Archiv

  • 2018 (34)
  • 2017 (54)
  • 2016 (63)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (61)
  • 2012 (40)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (21)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Schach-WM: 2-2 (Runde 4 von 12)

Nach vier von zwölf Runden insgesamt endeten bisher alle Spiele unentschieden, zuletzt am Dienstagabend mit einem Remis nach nur knapp drei Stunden. Zum Vergleich: Die erste Runde dauerte mehr als doppelt so lange! Damit steht es zwischen Weltmeister Magnus Carlsen und seinem Herausforderer Fabiano Caruana nun 2:2. Die fünfte Runde findet am Donnerstag um 16 Uhr statt.

Alle Partien werden mit Live-Kommentar von Melanie und Nikolas Lubbe (WGM, IM) auf chess24.com übertragen. Insgesamt werden 12 Partien ausgetragen, falls es dann Unentschieden steht, folgen weitere Schnellpartien.

K I : der Gast war stärker

Zweite Runde in der Kreisklasse I; der ASC als Gastgeber gegen den SC Heideck/Hilpoltstein. Fast fünf Stunden dauerte der Wettkampf und am Ende? Auch wenn es an manchen Brettern „eng“ war. Am Ende war klar: Der Gast war deutlich stärker und gewann mit 6,5:1,5.

Begonnen hatte dieser Mannschaftskampf mit einem Gedenken an Emanuel Lasker, dem bisher einzigen deutschen Schach-Weltmeister, der sich der rassistischen und repressiven Politik der Nationalsozialisten nicht unterwarf und ins Exil floh. Rechtzeitig: So musste er  die Reichspogromnacht am 9. Nov. 1938 und die folgenden Verfolgungen nicht erdulden. Für den ASC  sind Rassismus und rassistische Äußerungen nicht mit seiner Satzung und seinen Werten vereinbar. Die Spieler beider Mannschaften erhoben sich zu einer Gedenkminute an Lasker und alle Opfer von rassistischer Verfolgung.

In dieser zweiten Runde gab es noch die Ergebnisse Treuchtlingen – Büchenbach III 5:3; Wolframs-Eschenbach – Weißenburg 1,5:6,5 und Ellingen/Pleinfeld – Büchenbach IV 4:4

Somit haben sich nach zwei Runden die Favoriten bereits nach vorne abgesetzt: Weißenburg und Heideck konnten bisher beide Spiele gewinnen und führen die Tabelle gemeinsam mit 6 Punkten an, gefolgt von Treuchtlingen mit 4 Zählern.

Freitag -Jugend – volles Haus

Der Freitag ist beim ASC 2000 immer der Tag der Jugend. Das war von Anfang an so und hat sich bewährt. Der Besuch schwankte im Laufe der Jahre. Seit 2017 können wir aber feststellen, dass es eine wunderbare Sache ist, ein  eigenes Vereinsheim zu besitzen.

Noch wunderbarer ist es, dass dieses Vereinsheim  – und das, was sich freitags drinnen abspielt – eine immense Anziehungskraft auf die an Schach interessierte junge Generation hat.

So war es wieder am 9. November: ein volles Haus, kindgerechte Umgebung, lebendige Atmosphäre, jugendliche Dynamik und Akustik. Das ist kein Wunder. Sie saßen und spielten an neun Brettern. Mal leise konzentriert, mal dynamisch und mit deutlich hörbarer Kommentierung, mal gelangweilt lümmelnd, mal triumphierend, mal schimpfend, aber immer „gut drauf“.  Zusätzlich: zwei Mädchen auf Besuch, die erleben wollten, was ist da los beim ASC?  Was ist die Faszination Schach? Oder ist es die Faszination Freitag beim ASC?

Was immer auch! Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, so viele junge Menschen zu begeistern. Für eine Gemeinschaft im ASC 2000 und für das königliche Spiel!

ASC II bleibt vorne

Zweite Runde in der Kreisklasse III. Unsere beiden Mannschaften hatten Heimrecht. ASC III – in der ersten Runde noch mit 1:4 geschlagen, konnte mit dem verdienten 2,5:2,5 gegen DJK Wolframs-Eschenbach den ersten Mannschaftspunkt einfahren.

Parallel kämpfte ASC II gegen die SG Büchenbach/Roth VI. Nach viereinhalb Stunden hatten es die ASC-Spieler geschafft und mit 3:2 gewonnen. Durch diesen zweiten Sieg im zweiten Spiel konnte die Tabellenführung verteidigt werden. Die nächsten Plätze belegen Wolframs-Eschenbach (2), sowie Büchenbach/Roth und ASC III (1). In Runde 3 spielen am 2. Dezember Büchenbach/Rothj VI – ASC III und Wolframs-Eschenbach II – ASC II.

 

K I – Start geglückt

Das ASC-Team kämpfte fast fünf Stunden lang

Eine Woche nach der Kreisklasse III hat auch die Kreisklasse I die neue Saison begonnen. Das ASC-Team hatte Heimrecht und empfing den SC Treuchtlingen-Wettelsheim, letzte Saison noch in der mittelfränkischen Bezirksliga spielend. Die Favoritenrolle war damit klar auf Seiten der Gäste. Doch das ASC-Team kämpfte konzentriert und wehrte sich fast fünf Stunden lang. Am Ende blieb durch ein 4:4 ein Mannschaftspunkt beim ASC.

Die anderen Ergebnisse dieser Gruppe lauten: TSV Weißenburg – SG Ellingen/Pleinfeld 6:2; SG Büchenbach/Roth III – SG Büchenbach/Roth IV 4:4 und SC Heideck – DJK Wolframs-Eschenbach  5:3.

Jugend: 2 Titel für den ASC

Bei der in unserem Vereinsheim ausgetragenen Jugend-Kreismeisterschaft der Altersgruppen U 8, U 10 und U 12 konnten Spieler des ASC zwei Titel erringen.

In der U 10 siegte Julian Lachmann, der als einziger Spieler des gesamten Turniers alle seine Spiele gewinnen konnte. Gemeinsam kamen Johanna Amann und Tabea Kolodzie auf den zweiten Platz. Sie hatten gegen die selben Spieler gewonnen und gegeneinander Remis gespielt.

In der U 8 war Johanna Kolodzie die einzige Starterin und spielte deshalb bei der U 10 mit. Ihr Erfolg: sie konnte die Urkunde für die Kreismeisterin in Empfang nehmen. In der U 12 gingen die ersten drei Plätze an Spieler des SC Heideck/Hilpoltstein: Joram Held, Lieven Sudek und Maximilian Zimmer.

Am Start waren zudem Spieler von der SG Büchenbach/Roth und dem SK Schwanstetten. Außer den bereits erwähnten Spielern nahmen vom ASC noch teil in der U 1O: Alexander Hausmann und Jimmy Krumpholz, sowie in der U 12 Elias Pfaller, Florian Fischer und Tobias Bauer.

 

Start in Kreisklasse III 4:1

Die Team-Mitglieder von ASC II und ASC III trafen sich zum Auftaktspiel in der K III

Am 14. Oktober startete im Schachkreis Mittelfranken-Süd die neue Mannschaftssaison. Wie in den Vorjahren werden die Meister in drei Kreisklassen ausgespielt. Den Anfang machte die Kreisklasse III.

Dabei kam es zum Auftakt – so verlangt es die Turnierordnung – zum vereinsinternen Duell ASC II – ASC III. Unsere II.Mannschaft, die freiwillig aus der K II abgestiegen war, wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann mit 4:1. Das andere Spiel Büchenbach VI – Wolframs-Eschenbach II endete 2,5:2,5.

Kreisklasse I startet am 21. Oktober. Der ASC ist Gastgeber gegen den SC  Treuchtlingen, der vergangene Saison noch in der mittelfränkischen Bezirksliga gespielt hat. Die anderen Paarungen in der K I lauten Heideck II – Wolframs-Eschenbach I; Weißenburg I – Ellingen/Pleinfeld I und Büchenbach IV – Büchenbach III.

Da unsere II. Mannschaft freiwillig in die Kreisklasse III abgestiegen ist,  hat der ASC heuer kein Team in der Kreisklase II, die ihre erste Runde am 28. Oktober hat. Alle Spiele beginnen jeweils am Sonntag um 14.00 Uhr

Kreisklasse I, II und III Termine 2018/2019

Die Kreisversammlung legte in ihrer jüngsten Sitzung die Zusammensetzung und die Termine für die drei Kreisklassen fest. Der Spielplan wurde noch nicht erstellt.

Kreisklasse ISpieltage für ASC I
Kreisklasse IISpieltage
(nicht zugeordnet)
Kreisklasse IIISpieltage
ASC - Treuchtlngen21.10..2018TSV Weißenburg II7.10.2018ASC II - ASC III14.10.2018
ASC - Heideck II 11.11.2018SG Büchenbach-Roth V28.10.2018ASC III - Wolf- Eschenbach II
ASC II - Büchenbach VI
4.11.2018
Weißenburg I - ASC I25.11.2018SG Ellingen-Pleinfeld II18.11.2018Büchenbach VI - ASC III
Wolf. Eschenbach - ASC II
3.12.2018
ASC I - Büchenbach IV16.12.2018SV Haundorf9.12.2018ASC III - ASC II27.1.2019
Büchenbach III - ASC I20.1.2019SC Heideck-Hip III13.1.2019Wolf. Eschenbach - ASC III
Büchenbach VI - ASC III
10.2.2019
ASC I - Ellingen-Plenfeld I24.2.2019SK Schwanstetten II3.2.2019ASC III - Büchenbach VI
ASC II - Wolf. Eschenbach
17.3.2019
ASC I - Wolf. Eschenbach24.3.2019SC Treuchtl.-M-Berolzh II10.3.2019

 

8. Allersberger Schnellschach-Turnier

Saisonauftakt in Allersberg: Der Allersberger Schach-Club 2000 lädt zum 8. Schnellschach-Turnier ein:2018_Schnellschach_Plakat als Bilddatei


Samstag, den 15. September 2018, Beginn: 14.00 Uhr
, Siegerehrung im Anschluss an das Turnier

im ASC-Vereinsheim, Weihergasse 18 (Eingang Lerchenfeldstraße)

Gespielt werden 6 Runden Schweizer System mit 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Die Auswertung erfolgt nach DWZ-Gruppen (voraussichtlich < 1100, < 1400, < 1700, ab 1700, je nach Teilnehmer).

Die Gruppensieger bekommen einen Pokal (ab 3 Teilnehmern pro DWZ-Gruppe). Für jeden Teilnehmer gibt es eine Urkunde und einen Sachpreis.

Im Startgeld enthalten ist die Verpflegung (Kaffee und kalte Getränke sowie Kuchen) und beträgt 15,- Euro (Jugendliche 10,– Euro).

Anmeldung: schachall@schachall.de  oder Fax 09176/998327, Beschränkung auf 30 Spieler, Meldeschluss: Donnerstag, 13. September

Bitte beachten: Die Anerkennung der ASC-Datenschutzrichtlinien (siehe www.schachall.de) ist Voraussetzung für eine Teilnahme.

Anlässlich des 150. Geburtstages Emanuel Laskers (1868-1941) widmet der Deutsche Schachbund das Jahr 2018 dem bisher einzigen deutschen Schach-Weltmeister. Im „Lasker-Jahr“ finden in Koope­ration mit der Emanuel Lasker Gesellschaft zahlreiche Aktivitäten statt. Eine dieser Aktionen ist das diesjährige Schnellschach-Turnier des Allersberger Schach-Clubs.

Emanuel Lasker war der zweite offizielle Schachweltmeister und zugleich der bislang einzige deutsche Träger dieses Titels. Er behauptete diese Position über einen Zeitraum von 27 Jahren.

Zu Ehren Laskers werden alle Runden mit Zügen aus ausgewählten Partien Laskers begonnen. Das bedeutet, die ersten Züge sind nicht frei wählbar, son­dern werden vorgegeben. Erst danach beginnt die eigene Partie.

Ferien-Schach beim ASC 2000

ASC-Vereinsheim_NEU

Treffpunkt für das „Ferien-Schach“ ist das ASC-Vereinsheim

Traditionell findet am letzten Freitag vor Schulbeginn (07.09.2018) das Kinder- und Jugendschach im Rahmen des Allersberger Ferienprograms statt.

In der Zeit von 15.00-17.00 Uhr wird u.a. folgendes angeboten:

– sich das Schachspiel erklären lassen

– mit der Schachuhr vertraut werden

– Schachaufgaben und Kombinationen lösen

– mit anderen Besuchern Schach spielen

Treffpunkt ist im ASC-Vereinsheim. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Teilnahme ist kostenlos.

Zum zweiten Mal bot der ASC auch während der Sommerferien sein wöchentliches „Schach am Freitag“ für Kinder und Jugendliche an. Dieses Angebot wurde jede Woche angenommen, wenn auch die Zahl der Teilnehmer/innen nicht so hoch war wie an den Freitagen während der Schulzeit.