Archiv

  • 2017 (49)
  • 2016 (63)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (61)
  • 2012 (40)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (21)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

K III: Kein Erfolg in Büchenbach

In der vorgezogenen dritten Runde trat unsere dritte Mannschaft auswärts gegen Büchenbach 6 an. Die Gastgeber konnten sich dabei schon vor Spielbeginn über einen kampflosen Punkt freuen – der ASC musste Brett 2 unbesetzt lassen. Zügig waren die ersten Partien entschieden: Brett 3 und 4 gingen an Büchenbach, der ASC punktete an Brett 5. Da damit der Wettkampf nach nicht einmal zwei Stunden bereits entschieden war, einigte man sich in ausgeglichener Stellung an Brett 1 auf ein Remis. Damit lautet das Endergebnis 3,5:1,5 zugunsten von Büchenbach.

In der Tabelle überholt Büchenbach damit Allersberg 3, wodurch unser Team auf den letzten Platz rutscht. Allersberg 4 ist aktuell noch Tabellenführer, zumindest bis am 17. Dezember (zum regulären Spieltermin) Heideck gegen Wolframs-Eschenbach antritt. Allersberg 4 hat dann spielfrei. Die einzelnen Ergebnisse und eine Zwischentabelle gibt es hier.

Nachwuchs: Schach macht Spaß

Achtzehn Teilnehmer beim traditionellen Jugendturnier, das der ASC gemeinsam mit dem Kreisjugendring alljährlich veranstalten, sind deutlich mehr Starter als in den vergangenen Jahren. Dabei waren fünf Mädchen und 13 Jungen.

Sie gehören alle dem noch unerfahrenen Nachwuchsbereich an, sind auch nicht alle Mitglied in einem Schachverein und beschäftigen sich z.T. erst seit wenigen Monaten mit Schach. Aber alle kamen und gingen mit der Überzeugung “Schach macht Spaß”. Gespielt wurde im ASC-Vereinsheim ein Schnellschach-Jugendturnier, das über sechs Runden ging.

Die Wertung für die Spieler der Geburtsjahrgänge 2005/2006 (6 Starter) gewann Alex Schöll vor Jasmin Orban und Erich Häfner. Sieben Teilnehmer umfasste die Gruppe 2007/2008. Gewonnen hat hier Leon Stopper, der auch Gesamtsieger wurde, vor Elias Pfaller und Tobias Bauer. Bei den Jüngsten, zu denen sich auch ein Fünfjähriger gesellt hatte, war am Ende Julian Lachmann vorne, gefolgt von Olivia Wahl und Tabea Kolodzie.

Alle Teilnehmer wurden für ihr Engagement mit einer Urkunde und einem Sachpreis belohnt. Erfreulich war auch, dass mehrere Eltern zur Siegerehrung gekommen waren und allen Spielern applaudierten.

U20-LL: The same procedure as last year…

Wie im vergangenen Jahr traf unsere erste Jugend zum Saisonstart auf die deutlich besseren Neumarkter, die ihrer Favoritenrolle (DWZ-Differenz über 350) auch in diesem Jahr voll gerecht wurden. Trotz zum Teil etwas besserer Stellungen zwischenzeitlich reichte es an keinem Brett am Ende für Punkte, sodass es am Ende 0-4 zugunsten der Gastgeber hieß. Dasselbe Ergebnis gab es bereits letztes Jahr.

In den weiteren Partien des Tages gab es folgende Ergebnisse: Schwandorf – Bavaria Regensburg 3:1, Fürth – SW Nürnberg-Süd 2,5:1,5, Höchstadt – Kulmbach 2,5:1,5. In der Tabelle belegt der ASC damit – zumindest bis zur nächsten Runde – den letzten Tabellenplatz. Diese wird am 2. Dezember in Allersberg ausgetragen, unsere Jugend spielt dabei gegen Nürnberg-Süd und die SG Fürth.

K I: ASC ist Tabellenführer

Nach der zweiten Runde in der Kreisklasse I ist der Allersberger Schach-Club Tabellenführer.  Das ASC-Team war Gastgeber gegen den TSV Weißenburg. Krankheitsbedingt konnten beide Mannschaften nicht komplett antreten, Weißenburg gab ein Brett kampflos ab, der ASC sogar zwei, so dass es schon zu Beginn 1:2 für die Gäste stand.

Doch gelang es den ASC-Spielern, Punkt für Punkt aufzuholen, es ging keine Partie am Brett verloren und am Ende siegte nach viereinhalb Stunden der ASC knapp mit 4,5:3,5, was die Tabellenführung bedeutet. In den anderen Begegnungen gab es die Resultate SG Treuchtlingen/Wettelsheim II – DJK Wolframs-Eschenbach 4:4 und SC Heideck  II – SG Ellingen/Pleinfeld 6:2.

Die neue Tabelle: 1. Allersberger SC 2000 6/9,5; 2. SC Heideck II 4/10,0; 3. SG Büchenbach III 3/5,5; 4. TSV Weißenburg 1/7,5; 5. SG Treuchtlingen/Wettelsheim II 1/7,0; 6. DJK Wolframs-Eschenbach 1/6,5; 7. SG Ellingen/Pleinfeld 0/2. Details siehe unter K I !

Am 10. Dezember kommt es in der dritten Runde zum Spitzenspiel SG Büchenbach – ASC, sowie  SC Heideck – SG Treuchtlingen/Wettelsheim und SG Ellingen/Pleinfeld – TSV Weißenburg.

Bereits gestern musste sich unsere dritte Jugendmannschaft knapp den Gästen aus Schwanstetten 1,5:2,5 geschlagen geben. Zeitgleich trennten sich Büchenbach III und Büchenbach IV 4:0. Mehr Infos gibt es hier.

K II: ASC II verliert knapp

Nachdem in der Kreisklasse II unsere II. Mannschaft in Haundorf gewonnen hatte, war das ASC-Team am 5. Nov. Heimmannschaft gegen die starken Büchenbacher IV, die letzte Saison noch in der K I gespielt hatte und aus Personalgründen freiwillig in die K II abgestiegen ist.2017 K II 003

Nach rund drei Stunden Spielzeit musste das ASC-Team die Niederlage anerkennen: Büchenbach hatte knapp mit 3,5:2,5 gewonnen. Außerdem spielten SK Schwanstetten II – SG Büchenbach/Roth V 1,5:4,5  und SG Ellingen/Pleinfeld II – SV Haundorf. 2:4. Somit konnten in dieser Runde alle Gastmannschaften gewinnen.Dadurch ergibt sich als neue Tabelle: 001

1. SG Büchenbach/Roth IV 6/7:  2. SG Ellingen/Pleinfeld II  3/7;  2. SG Büchenbach/Roth V 3/7;  4. ASC II 3/6,5; 5. SV Haundorf  3/6;  6. SK Schwanstetten II  0/2,5.

Bereits eine Woche vorher, am Sonntag, 26. Oktober,  mussten alle Spiele  in der Kreisklasse III im ASC-Vereinsheim ausgetragen werden, , wo unsere beiden Teams Gastgeber waren.

Dabei saßen sich gegenüber ASC III – SC Heideck/Hip III und ASC IV – SG Büchenbach/Roth VI.  DJK Wolframs-Eschenbach II war spielfrei. Unsere Teams hatten die Ergebnisse: ASC III – Heideck III  1:4 und ASC IV – Büchenbach VI 3:2. Dies bedeutet, dass ASC IV neuer Tabellenführer ist:

Die aktuelle Tabelle:
1. ASC IV 4/5,5        2. Wolfr. Eschenbach II 3/4,5        3. Heideck III 3/4        4. ASC III 1/3,5        5. Büchenbach VI 0/2,5

Erfolge bei der Jugend-Einzelmeisterschaft

Das ASC-Vereinsheim war rappelvoll

Das ASC-Vereinsheim war rappelvoll

Am Samstag, 21. Oktober waren wir Gastgeber für die Kreiseinzelmeisterschaft der Jugend U8, U10 und U12. 32 Teilnehmer – so viele wie noch nie – bedeuten eine Rekordzahl. Das ASC-Vereinsheim war rappelvoll, erwies sich aber als bestens geeignet auch für diese hohe Anzahl von Spielern, die von Betreuern und Eltern begleitet worden waren. Die Spieler/innen kamen von vier Vereinen des Schachkreises: SG Büchenbach/Roth (8), SC Heideck (4), SK Schwanstetten (6) und vom Allersberger SC 2000 (14).

Urkunden und Pokale für die erfolgreichen Nacvhwuchsspieler

Urkunden und Pokale für die erfolgreichen Nachwuchsspieler

Für die ASC-Spieler war das Turnier ein schöner Erfolg: Ein erster Platz, ein zweiter Platz und zwei dritte Platzierungen sind eine schöne Bestätigung für die Nachwuchsarbeit beim ASC. In der Altersklasse U12 spielten 18 Teilnehmer. Den dritten Platz sicherte sich Jasmin Orban (Stammspielerin ASC 3 und Jugend 3) mit 4 aus 6 Punkten. Kreismeister wurde Tizian Streu (Schwanstetten) vor Maximilian Zimmer (Heideck).

In der U10 ging der dritte Platz ebenfalls an den ASC: Elias Pfaller (Stammspieler Jugend 2) sicherte sich mit 4 aus 6 Punkten die Bronze-Platzierung. Besser waren nur Christian Zimmer ( Heideck) und Maike Arlt ( Schwanstetten). Nur zwei Teilnehmer kamen in die Wertung der U8, beide vom ASC. Die siebenjährige Olivia Wahl belegte den ersten Platz vor dem fünfjährigen David Schumacher. Die U8-Spieler hatten bei der U10 mitgespielt, waren aber gesondert gewertet worden. Alle 32 Teilnehmer erhielten eine  Urkunde, die jeweils drei Erstplatzierten U10 und U12 konnten sich zusätzlich über den Siegerpokal freuen.

Die beiden Erstplatzierten jeder Altersklasse sind für die Mittelfränkische Meisterschaft qualifiziert. Die Kreismeisterschaft der Gruppen U14/U16/U18 findet am 25. November in Büchenbach statt. Die Gewinner der vergangenen zehn Jahre kannst du hier nachlesen.

K I : Sieg bei Treuchtlingen/Wettelsheim II mit 5:3

Auftaktspiel der K I im Gasthaus Goldenes Lamm

Auftaktspiel der K I im Gasthaus Goldenes Lamm

Erste Runde auch in der Kreisklasse I. Das ASC-Team musste nach Wettelsheim, um im Gasthof Goldenes Lamm gegen die neu gebildete Spielgemeinschaft SC Treuchtlingen/SC Wettelsheim II  um die Punkte zu kämpfen.

Dieses Team ist noch nicht einfach einzuschätzen, da sowohl Spieler der früheren Mannschaft Treuchtlingen als auch vom SC Markt Berolzheim aufgeboten werden.

Das Match begann erfolgversprechend, denn bereits nach rund 60 Minuten führte der ASC 1:0. Die Führung wurde nicht mehr abgegeben und nach rund fünf Stunden stand der Auftakt-Sieg mit 5:3 für den ASC fest.

Zeitgleich spielten in dieser Gruppe noch TSV Weißenburg – SC Heideck/Hilpoltstein II 4:4, sowie SG Büchenbach/Roth III – DJK Wolframs-Eschenbach 5,5;2,5.

K II – Start geglückt mit 4:2 in Haundorf

Einen geglückten Start in die neue Saison kann unsere II.Mannschaft feiern.  Mit einem sicheren 4:2 – Sieg sorgte das Team für ein so nicht erwartetes Ergebnis.

Bemerkenswert dabei ist, dass an fast allen Brettern die Gastgeber Spieler aufbieten konnten, die  mit ihrer DWZ eine deutlich bessere Ausgangsbasis hatten. Trotzdem brauchte  ASC II  kein Spiel am Brett abgeben, denn der einzige Siegpunkt für Haundorf war kampflos, da ASC auf einen Spieler verzichten musste.:

Georg Kastner – Andreas Stimpfle remis; Karl Rupp – Julian Häußler 1:0 kl; Josef Weger – Martina Drießlein 0:1; Werner Tusche – Michael Moosburger 0:1; Klaus Wieczorek – Marianne Schneider remis; Werner Kränzlein – Leonid Löw 0:1.

Zeitgleich spielten noch in dieser ersten Runde Ellingen/Pleinfeld II – SK Schwanstetten II 5:1 und SG Büchenbach/Roth IV  – SG Büchenbach/Roth V 3,5:2,5.

K3: Unentschieden zum Saisonstart

Fast siebzig Jahre Altersunterschied - aber am Brett gleichberechtigt

Fast siebzig Jahre Altersunterschied – aber am Brett gleichberechtigt

Die Schachsaison 2017/18 hat begonnen! In der Kreisklasse III treten in diesem Jahr fünf Mannschaften an – zwei davon aus Allersberg. In Runde 1 trafen heute Allersberg 3 und Allersberg 4 im Vereinsduell aufeinander. Früh konnten sich die Routiniers der vierten Mannschaft gegen die Nachwuchsspieler der dritten durchsetzen, es stand nach 90 Minuten 0,5:2,5. Aber Allersberg 3 konnte mit einem Sieg auf dem zweiten Brett den Abstand verkürzen und nach einem aufregenden Endspiel an Brett 1 zum 2,5:2,5-Unentschieden gleichziehen. An Brett fünf saßen sich Hermann und Elias gegenüber. Ihr Altersabstand beträgt fast siebzig Jahre und Hermann hatte es nicht leicht, sich gegen die zähe Verteidigung von Elias durchzusetzen.

In der zweiten Partie des Spieltages gewann die DJK Wolframs-Eschenbach klar mit 4,5:0,5 gegen die SG Büchenbach. Der SK Heideck hatte spielfrei. In der Tabelle liegen die Allersberger Mannschaften damit punktgleich auf dem zweiten Platz.

Die nächste Runde findet in drei Wochen Ende Oktober statt: Allersberg III empfängt zuhause Heideck, Allersberg IV hat Heimrecht gegen Büchenbach. Nächste Woche startet auch die Kreisklasse II in die Saison, und zwar auswärts gegen Haundorf.

Weitere Infos gibts hier.

Fränkischer Weinabend: schön war`s

2017-9-17-1 0072017 Weinfest 001Beim ASC kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Das zeigte sich beim “Fränkischen Weinabend” am Samstag, den 30. September, zu dem wir erstmals eingeladen hatten.

Auch wenn nicht alle Plätze besetzt waren: Den Besuchern gefiel es in der gemütlichen Atmosphäre unseres Vereinsheims. Sie ließen sich den Frankenwein (Silvaner, Bacchus, Domina) schmecken, nahmen reichlich und mit viel Genuss von den Zwiebelkuchen.

Viel Spaß hatten sie bei den literarischen Einlagen: Eine kleine Weinreise, die Urlaubsvorbereitung “Vurfreid”, die Geschichte vom listigen Bauern und dem Gedicht “Nächtlicher Irrtum”. Dass diese Beiträge teilweise auf fränkisch vorgetragen wurden, versteht sich bei einem “Fränkischen Weinfest” von selbst. Viel Spaß hatten die Besucher auch beim “Fränkischen Sprachquiz” und nicht alle fanden die richtige “Übersetzung” für Begriffe wie belfern, ozulln, gadzn. Und was sollen die Ausdrücke Säfdl, Budzlkou, Lädschn, Hudzln oder Grambfbolln bedeuten?