Archiv

  • 2016 (35)
  • 2015 (60)
  • 2014 (59)
  • 2013 (62)
  • 2012 (42)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (21)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Einladung zum Schach-Wochenende in Pappenheim 08.-10.07.2016

IMG_6546

Es wird bestimmt wieder ein spannendes, informatives und schönes Wochenende!

Vom 08.-10.07.2016 fährt der ASC nach Pappenheim. Dort findet das diesjährige Trainingslager statt.

Auf dem Programm stehen u.a. das Lösen von Matt- und Kombinationsaufgaben, Partienanalysen, ein Turnier aller Teilnehmer, Regelkunde. Daneben sollen aber auch die Geselligkeit und Gemeinschaft nicht zu kurz kommen!

Eingeladen sind neben den aktiven Schachspielern des ASC auch wieder Familienangehörige und Freunde. Für sie besteht die Möglichkeit ganz oder teilweise am Schach-Programm teilzunehmen oder andere Aktivitäten zu unternehmen. Pappenheim bietet dazu viele Möglichkeiten: Burg und botanischer Garten, Walderlebnispfad, Waldklettergarten, Stadtführung, Kneipp-Anlage, Wanderwege rund um Pappenheim, Sommerkonzert etc.

Rückfahrt ist am Sonntag nach dem Mittagessen. So sind alle zum Finalspiel der Fußball-EM am Abend längst wieder zu Hause!

Die Unterbringung erfolgt im Evang. Bildungs- und Tagungszentrum Pappenheim (siehe Bild), wahlweise im Einzel-, Doppel oder Mehrbettzimmer.

Es sind noch einige Plätze frei. Anmeldungen bitte an Hartmut Täufer (Tel: 09176/7460, schachall@schachall.de)

Ein neues Gesicht für das ASC-Vereinsheim

IMG_6612aaa

Das Vereinsheim vorher …

2016 Juni 24 009

— und jetzt!

Bereits am frühen Morgen kamen das Team von der Schreinerei Sturm, um die alten Fenster und die Rahmen zu entfernen und die neuen modernen Rahmen und Scheiben einzupassen. Am Abend waren die wichtigsten Arbeiten abgeschlossen: die Rahmen mussten millimetergenau eingepasst werden, dafür musste das Mauerwerk entsprechend vorbereitet werden; die schweren Scheiben wurden eingepasst und befestigt, die Tür wurde eingehängt nachdem der Türrahmen zwischen die beiden großen Scheiben passgenau montiert worden war.

Auch wenn nun der gewohnte Türeingang durch eine kleine Nische nicht mehr vorhanden ist, wurde der Gesamtcharakter des Hauses gewahrt.Die Handwerkerarbeiten sind beendet. Jetzt geht es an die Fenstergestaltung.

Diese neue Fensterfront ist nach der Modernisierung der Heizung im vergangenen Jahr die zweite größere Sanierung. Es ist eine Investition in die Behaglichkeit im Winter und in die Zunkunft.

Jugendfest 2016

2016 Juni 073-12016 Juni 068-12016 Juni 070-1 Die 16. Auflage des Allersberger Jugendfestes war wegen des Wasserwacht-Jubiläums in das Freibad-Gelände verlegt worden.  Der ASC, seit 2001 ohne Unterbrechung dabei, hatte wieder seinen Pavillon aufgebaut und “Schach für Jedermann” angeboten. Im Laufe des Nachmittags kamen zahlreiche interessierte Gäste und Beobachter, teils um nur zu schauen, teils aber auch, sich Informationen über den ASC geben zu lassen oder selbst Schach zu spielen. Besondere Attraktion, speziell für Kinder  war wieder unser kleines Rasenschach.

Jahreshauptversammlung am 12.06.2016

Von unseren rund neunzig Mitgliedern war im vergangenen Jahr über die Hälfte schachlich aktiv. Dies ging aus dem Bericht des 1.Vorsitzenden Hartmut Täufer bei der Jahreshauptversammlung hervor. Die Mitgliederzahl im ASC ist seit mehreren Jahren weitgehend konstant. Rund zwei Drittel der Mitglieder wohnen in Allersberg, die anderen kommen aus den umliegenden Orten und Kreisen, einschließlich Nürnberg und Fürth.

2016-Juni-12-0111A

Urkunden gab es für langjährige Mitgliedschaft bzw. 50 Spiele in der Mannschaft

Fast die Hälfte der Mitglieder ist unter zwanzig Jahre und der Anteil der weiblichen Mitglieder ist mit rund 25 Prozent überdurchschnittlich hoch. Sportlich hatte der ASC 2000 in der zurückliegenden Saison acht Mannschaften im Rundenbetrieb gemeldet, davon vier im Jugendbereich. Sowohl die erste als auch die zweite und vierte Mannschaft konnte in ihren Kreisklassen den dritten Platz belegen, die dritte Mannschaft sogar auf den zweiten Platz klettern. Im Jugendbereich konnte erstmals ein ASC-Team in der zweithöchsten Jugendliga, der Landesliga Bayern-Nord um Punkte kämpfen.

Bei außerordentlich vielen Anlässen traten die Allersberger Schachspieler an die Öffentlichkeit: Kirchweiheröffnung, Bürgerfest, Jugendfestival, Ferienprogramm, „Runder Tisch“ der Jugendarbeit sowie die Initiative „Angebote der Vereine an Flüchtlinge“. Schachliche Angebote waren die Schulturniere an den beiden Allersberger Schulen und in Eckersmühlen, das Turnier mit dem Kreisjugendring, die Jugendmeisterschaften für den Schachkreis Mittelfranken-Süd und den Bezirksverband Mittelfranken.

Bei den anstehenden Neuwahlen gab es einstimmige Ergebnisse für alle Vorstandsmitglieder. Auch in den nächsten beiden Jahren wird der Allersberger Schach-Club von Hartmut Täufer und Marianne Schneider als den beiden Vorsitzenden geführt. Kassier bleibt Alexander Ennen, Schriftführer Leonid Löw. Die weiteren Aufgabenbereiche übernehmen Michael Kobras (Spielleiter), Hermann Häring (Materialwart) und Susanne Schumacher (Damenwartin).

Mitgliederjubiläum für langjährige Zugehörigkeit zum organisierten Schach in Allersberg hatten Leonid Löw, Daniel Helsper und Amelie Braukmann (zehn Jahre), Yasar Ülkero und Konrad Koch (beide 15 Jahre), Marianne Schneider, Martina Lehner, Julian Häußler und Alexander Schricker (20 Jahre) sowie Matthias Dodel (30 Jahre). Für ihre Zuverlässigkeit in einer ASC-Mannschaft wurden geehrt Manuel Kobras (25 Spiele) und Tobias Zengerle, der es mittlerweile auf 50 Spiele gebracht hat.

Markt Allersberg ehrt Schachspieler

2016 Juni 2 020Sieben Mannschaften und acht Einzelsportler waren von der Marktgemeinde Allersberg zur diesjährigen Sportlerehrung eingeladen worden, die in der Bürgerbegegnungsstätte am Hinteren Markt/Kirchstraße stattfand.

Unter den geehrten Mannschaften war auch das U 20-Team des ASC, das 2015 den Aufstieg von der Bezirksliga Mittelfranken in die Landesliga Bayern-Nord geschafft hatte. Bei fast allen Spielen konnte das Team in der Stammbesetzung spielen: Lukas Mederer – Daniel Helsper – Leonid Löw und Manuel Kobras-

Bei dieser Gelegenheit würdigte Allersbergs Bürgermeister die Arbeit des ASC, vor allem im Hinblick auf die Jugendarbeit, die beispielgebend sei. Nach der Ehrung stellten sich die ausgezeichneten Sportler für ein Gruppenbild zusammen.

Bayerns Frauen sind Deutscher Meister

Braunfels in Hessen war in diesem Jahr Austragungsort der Deut­schen Frauen-Mannschaftsmeis­terschaft der Landesverbände. Sieger wurde die Auswahl des Bayeri­schen Schachbundes mit hauchdünnem Vorsprung vor Württemberg: beide 8:2 Mannschaftspunkte, beide mit einer Buchholzwertung von 32,0; erst die Brettpunkte entschieden das Turnier mit 25,5 gegenüber 23,5 zugunsten der bayerischen Auswahl.

In ihr spielten u.a. Carolin Dirmeier, die uns als Carolin Blodig bestens bekannt ist, hatte Carolin doch als Gastspielerin des ASC erheblichen Anteil an den Erfolgen unseres Teams U14w bzw. U20w vor rund zehn  Jahren. Kristin Braun war im Sommer 2015 mehrfach im ASC-Vereinsheim, denn sie nahm teil am Lehrgang zum Erwerb des Trainerscheins C. Herzlichen Glückwunsch den beiden und dem Team!

Weitere Infos zum Turnier siehe unter Damenmeisterschaft!

2. Allersberger Schachtag

2014 aug 8 010

Der 2. Allersberger Schachtag fand am 28.05.2016 statt.

Nachdem der Allersberger Schach-Club im vergangenen Jahr erstmals einen Schachtag organisiert hatte, der auf große Resonanz gestoßen war und den Teilnehmern sehr gut gefallen hatte, fand am 28.05.2016 (Samstag) im ASC-Vereinsheim der 2. Allersberger Schachtag statt.

Beginn war um 9.30 Uhr im ASC-Vereinsheim; Ende gegen 17.00 Uhr.

Auf dem Programm standen: Schach spielen, Schachaufgaben mit dem Thema “Vorsicht Patt!”- vorbereitet von Hartmut, Spielanalysen durch Lukas, die Analyse einer Partie zwischen dem Weltmeister-Herausforderer Sergej Karjakin und dem früheren Weltmeister Anand, sowie ein Schnellschach-Turnier, das in diesem Jahr Leonid gewinnen konnte, vor den punktgleichen Lukas und Heiko.

Die Teilnahme und Verpflegung (Mittagessen und Kuchen) waren kostenlos. Am Schachtag 2016 haben zwölf Schachspieler im Alter von neun bis 74 Jahren teilgenommen.

Schach an der Grundschule

2016 Mai 007Auf positive Resonanz stieß das Schachturnier an der Allersberger Grundschule, das in diesem Jahr bereits zum sechzehnten Mal stattfand, organisiert vom ASC 2000, der auch das notwendige Spielmaterial stellte. Die Leitung des Turniers hatten der Vorsitzende des Schach-Clubs, Hartmut Täufer, sowie der Kreisklassenspieler Leonid Löw, die sehr angetan waren vom sportlich vorbildlichen Verhalten der Teilnehmer.

An diesem Schachturnier nahmen sechzehn Schülerinnen und Schüler der  Klassenstufen zwei bis vier teil. Nach sieben gespielten Runden wurde Kelvin Leikauf ohne Niederlage Gesamtsieger. Es folgten Moritz Jungnickel und Felix Allgeier. Kelvin Leikauf gewann somit auch die Wertung der Viertklässler; die nächsten Plätze belegten Alexander Leitner und Lea Wegenast. Bester Spieler aus den Klassen zwei bis drei war Moritz Jungnickel, gefolgt von Felix Allgeier (jeweils 5,5 Punkte).

Schach ist nicht nur eine Bereicherung für das Schulleben, sondern auch eine Betätigung, welche die schulische Arbeit unterstützt, denn beim Schach werden bei den Kindern auf spielerische Weise Konzentration, Aufmerksamkeit, Ausdauer, logisches Denken und Entscheidungsfreude aufgebaut. Konrektorin Andrea Schmidt  zeigte sich überrascht und erfreut, dass sich die Schüler so engagiert am Schachturnier teilgenommen hatten. Alle Teilnehmer an diesem Turnier erhielten eine Urkunde; die Sieger der Auswertungsgruppen bekamen zusätzlich noch eine Vereinstasche des Allersberger Schach-Clubs 2000.

41. Landkreismeisterschaft: ein schönes Turnier

2016 Lkrs-Meisterschaft 016Zur diesjährigen Landkreismeisterschaft im Schach hatten achtzehn Spieler aus den drei Vereinen Allersberger SC 2000, SC Heideck-Hilpoltstein und SK Schwanstetten gemeldet, die in fünf Runden den Sieger der 41. Meisterschaft ermittelten.

Austragungsort war zum ersten Mal Allersberg im Vereinsheim des ASC 2000, wo Bürgermeister Bernhard Böckeler die Teilnehmer in der Marktgemeinde begrüßte. Er sei sicher, dass die Spieler in dieser „prima Sportstätte“ ein gutes Turnier spielen werden. Die Tradition des Landkreisturniers sei kurz nach Bildung des Landkreises Roth entstanden und führe die Spieler der Landkreisvereine zusammen, erinnerte der Vorsitzende des ASC Hartmut Täufer, der auch die Turnierleitung für dieses Turnier inne hatte.

2016 Lkrs-Meisterschaft 017 Sportlich blieben bei diesem Turnier die Überraschungen nicht aus. So konnte der Allersberger Jugendspieler Lukas Mederer gleich in der ersten Runde den Vorjahresmeister Christian Kroneder aus Schwanstetten besiegen. Nach drei Runden lagen Thomas Ruderer (Heideck) und Steffen Pohl (Schwanstetten) verlustpunktfrei an der Spitze, doch konnten beide diese Position nicht weiter ausbauen.

2016 Lkrs-Meisterschaft 023In der letzten Runde konnte Lukas Mederer den führenden Ruderer besiegen und Pohl verlor gegen seinen Vereinskollegen Frank Manthey, der sich damit mit vier Punkten den Gesamtsieg sichern konnte. Zweiter wurde mit einem halben Punkt Rückstand Steffen Pohl (ebenfalls Schwanstetten), punktgleich mit Lukas Mederer und Vorjahressieger Christian Kroneder.

Bei der Siegerehrung zeigte sich Landrat Herbert Eckstein als Schirmherr der Landkreismeisterschaft erfreut, dass dieses Turnier mittlerweile über vier Jahrzehnte ausgetragen werden kann. Es sei das Wesen des Sports, dass es immer wieder Überraschungen gebe; dass sich der Allersberger Schach-Club erstmals an diesem Turnier beteiligt habe, sei sicherlich eine Bereicherung und lasse die Hoffnung zu, dass dieses Turnier auch im Folgejahr wieder organisiert werden könne. Er überreichte den Siegerpokal an Frank Manthey und den Pokal für den besten Spieler U 20 an Steffen Pohl, beide Schwanstetten.

Wie die Schachfreunde aus Schwanstetten das Turnier erlebten, kann man nachlesen bei diesem Blick von außen.

Vereinsmeisterschaft Runde 7

Die ASC-Vereinsmeisterschaft geht in die finale Runde: Die Auslosungen der siebten Runde sind jetzt bekannt. Dabei kommt es zu diesen Begegnungen:

Paarungsliste der 7. Runde  
Tisch TNr Teilnehmer Tite Punkte - TNr Teilnehmer Tite Punkte Ergebnis At
1 4. Zengerle Tobias   (4) - 2. Kobras Michael   (5½)  -   
2 5. Täufer Hartmut   (3) - 1. Müller Lothar   (5½)  -   
3 3. Mederer Lukas   (4) - 8. Bogner Marco   (3)  -   
4 7. Seitz Josef   (3) - 6. Löw Leonid   (3)  -   
5 9. Schlierf Gerhard   (3) - 12. Kobras Marius   (3)  -   
6 13. Zerkiebel Thomas   (1½) - 11. Braukmann Amelie   (3)  -   
7 14. Hofmann Kurt   (1½) - 15. Morscheid Udo   (2)  -   

Continue reading Vereinsmeisterschaft Runde 7