Archiv

  • 2020 (26)
  • 2019 (55)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (62)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (54)
  • 2012 (30)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (19)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Von Bauernlawinen und anderen Internet-Phänomenen

Putzen im Vereinsheim

Frisch rausgeputzt für Samstag-Abend: Die Bauernhorde ist bereit.

Die Schachvariante Horde: Schwarz muss sich gegen nicht weniger als 36 Bauern verteidigen.

Zwei Wochen ist es nun her, dass der ASC sein Vereinsleben komplett ins Internet verschoben hat – Zeit für ein Zwischenfazit.

Unser Live-Training auf Twitch findet inzwischen viermal pro Woche statt. Am Dienstag um 16 Uhr und Freitag um 15 Uhr ist die Anfänger-Gruppe dran, Mittwoch 19 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr dann die Fortgeschrittenen. Neben unseren eigenen Mitgliedern, Spielern benachbarter Vereine oder Bekannten nehmen auch mehrere Personen an den Trainings teil, die uns zufällig über die Plattform Twitch gefunden haben.

Am Sonntagnachmittag findet die erste Allersberger Online-Meisterschaft statt, gespielt wird mit 10min Bedenkzeit im Arena-System auf Lichess. Teilnehmen dürfen hier nur ASC-Mitglieder.

Am Samstag-Abend geht es lustig zu: Wir versuchen uns an der Schachvariante Horde. Dabei spielt Schwarz mit einem normalen Figurensatz gegen eine weiße Horde von 36 Bauern. Am Montagnachmittag ist dann die Variante Crazyhouse dran, die ähnlich wie Tandem funktioniert, nur ohne Partner. Wir freuen uns bei beiden Turnieren auf viele Teilnehmer und viel Spaß.

Alle Termine finden sich in unserem Homepage-Kalender auf der rechten Seite.

 

Ein Bananenturnier in Würzburg?!

Beim Jugendkongress der Deutschen Schachjugend im Oktober 2019 wurden viele Themen besprochen – auch, wie ein Bananenturnier aussehen könnte. Der Kongress mit 25 Teilnehmern fand parallel zur Deutschen Ländermeisterschaft in Würzburg statt. Aus Allersberg war – genauso wie beim ersten Jugendkongress im Vorjahr – Leonid Löw dabei.

Kandidatenturnier unterbrochen

Zwischenstand (Runde 7 von 14)
Platz Name Punkte
1 Maxime Vachier-Lagrave 4.5
2 Jan Nepomnjaschtschi 4.5
3 Wang Hao 3.5
3 Fabiano Caruana 3.5
3 Alexander Grischtschuk 3.5
3 Anish Giri 3.5
7 Kirill Alexejenko 2.5
7 Ding Liren 2.5

Das Kandidatenturnier, das seit letzter Woche im russischen Jekaterinburg stattfindet, wird wegen der Corona-Krise unterbrochen. Das gab am Donnerstagvormittag der Weltschachverband FIDE bekannt. Dass das Turnier zunächst wie geplant stattfinden sollte, stand unter heftiger Kritik. Als bekannt wurde, dass Russland den Luftverkehr bis auf weiteres einstellt und somit eine Heimreise der Teilnehmer nicht mehr gewährleistet werden kann, wurde entschieden, das Turnier zu pausieren.

Bisher spielten die acht Teilnehmer eine komplette Vollrunde (d.h. die Rückrunde fehlt noch). Aktuell führen der Franzose Maxime Vachier-Lagrave und der Russe Jan Nepomnjaschtschi die Tabelle an, wobei MVL das direkte Duell für sich entscheiden konnte und daher nach Feinwertung vorne liegt. Der Sieger des Turnieres wird im Dezember gegen Magnus Carlsen um die Weltmeisterschaft spielen. Carlsen ist Weltmeister seit 2013.

Wann das Turnier fortgesetzt werden kann, ist noch nicht klar. Fest steht allerdings, dass die bisherigen sieben Runden weiter gelten sollen, ein Neustart des Turniers komme nicht in Frage.

Aktueller Bericht dazu u.a. auf Spiegel-online.

Allgemeine Informationen zum Turnier gibt es hier: Wer fordert Magnus Carlsen heraus?

Vereinsheim ist zu – das Training geht weiter!

Schachtraining in Zeiten von Corona: Der Allersberger Schach-Club betreibt ab sofort einen eigenen Twitch-Channel.

Während inzwischen in allen Sportarten der Spielbetrieb zum Erliegen gekommen ist, haben Schachspieler den Vorteil, ihren Sport auch über das Internet ausüben zu können. Viele Schachvereine begannen in den letzten Tagen, sich über diverse Internetplattformen zum Schachspielen zu verabreden. Richtiges Training findet größtenteils nicht statt.

Anders beim ASC: Wir bieten seit Freitag ein Online-Schachtraining an, an dem alle unsere Mitglieder, aber auch jeder andere Interessierte teilnehmen kann. Das Training findet in Form eines Livestreams auf twitch.tv/allersbergerschachclub statt und wird von unseren ausgebildeten Trainern Leonid Löw und Lukas Mederer organisiert.

Aber auch das Schachspielen kommt nicht zu kurz: Wir spielen gemeinsam verschiedenste Turniere aus lichess.org. In unserer Gruppe ASC2000 sind alle Mitglieder herzlich wollkommen. Die meisten Turniere sind allerdings nicht auf Vereinsmitglieder beschränkt, sondern auch für andere Schachspieler offen.

In dieser Woche gibt es folgende Trainings- und Spielzeiten:

  • Dienstag (24.3.), 19.30 – 20.30 Uhr: Fortgeschrittenen-Training (Twitch)
  • Mittwoch (25.3.), 16.00 – 16.45 Uhr: Anfänger-Training (Twitch)
  • Mittwoch (25.3.), 16.45 – 17.45 Uhr: Blitzturnier (Lichess)
  • Donnerstag (26.3.), 17.00 – 18.00 Uhr: Bullet-Turnier (Lichess). Bulletschach ist noch schneller als Blitzschach.
  • Freitag (27.3.), 15.00 – 16.00 Uhr: Anfänger-Training (Twitch)
  • Freitag (27.3.), 16.00 – 17.00 Uhr: Blitzturnier (Lichess)
  • Freitag (27.3.), 20.00 – 22.00 Uhr: Bayerischer Internet Grand Prix, 2. Runde (Lichess)
  • Sonntag (29.3.), 10.00 – 11.00 Uhr: Fortgeschrittenen-Training (Twitch)
  • Sonntag (29.3.), 11.00 – 12.00 Uhr: Blitzturnier (Lichess)

Dabei richtet sich die Zielgruppe Anfänger an alle Freitags- und die meisten Montagsspieler, während sich Fortgeschrittene an die erfahrenen Freitagsspieler und die Kreisklassenspieler richtet.

1. Bayerischer Internet Grand Prix

Die bayerische Schachjungend reagiert auf die Corona-Krise und hat am vergangenen Freitag daher zur ersten Runde des Ersten Bayerischen Internet Grand Prix eingeladen. Das Turnier findet jeden Freitag Abend um 20.00 Uhr auf www.lichess.org statt. Teilnehmen kann daran jeder; wer um die Bayern-Wertung mitspielen möchte, muss sich zuvor unter bayerische-schachjugend.de für das Turnier registieren. Ausgewertet wird neben der Gesamtgruppe auch in den Altersklassen U25, U14, Senioren, außerdem gibt es eine extra Damen-Wertung.

Am ersten Turnier nahmen 402 Spieler teil. Vorerst sind für das Turnier fünf Runden geplant. Je nachdem, wie lange die aktuelle Situation anhält, können auch noch Runden hinzukommen. Auch ASC-Spieler nehmen an dem Turnier teil.

Wer fordert Magnus Carlsen heraus?

Im russischen Jekaterinburg wird in den kommenden Wochen das Kandidatenturnier zur Schachweltmeisterschaft stattfinden. Dabei treten acht Teilnehmer in einer Doppelrunde gegeneinander an, der Sieger wird gegen Ende des Jahres den amtierenden Weltmeister Magnus Carlsen in einem Wettkampf über 14 Runden herausfordern. Die acht Teilnehmer haben sich auf verschiedene Arten qualifiziert:

Fabiano Caruana (USA), Verlierer der Weltmeisterschaft 2018, Ding Liren (China), Zweiter beim Schach-Weltpokal 2019 (der Sieger Teymur Rəcəbov hatte verzichtet), Maxime Vachier-Lagrave (Frankreich), Dritter beim Schach-Weltpokal 2019, Wang Hao (China), Gewinner des FIDE Swiss Tournaments 2019, Alexander Grichtschuk (Russland), Gewinner des FIDE Grand Prix 2019, Jan Nepomnjaschtschi (Russland), Zweiter beim FIDE Grand Prix 2019, Anish Giri (Niederlande), beste durchschnittliche ELO-Zahl über 12 Monate, Kirill Alexejenko (Russland), per Wildcard vom Veranstalter (Russischer Schachverband) nominiert.

Die Partien beginnen immer um 12 Uhr mittags unserer Zeit (ab Beginn der Sommerzeit 13 Uhr). Das Turnier wird live übertragen und von Großmeistern in acht verschiedenen Sprachen kommentiert. Die deutschen Kommentatoren sind die Großmeister Niclas Huschenbeth und Ilja Zaragatski, für den englischen Stream kommentiert unter anderem Weltmeister Magnus Carlsen.

Hier geht’s zum Livestream: Deutsch (bei chess24), Deutsch (auf Twitch), Deutsch (auf YouTube), Englisch (auf chess24), Englisch (auf Twitch), Englisch (auf YouTube). Einen interessanten Artikel und Vorbericht findest du in der Frankfurter Rundschau vom 17. März („Das letzte gallische Dorf“)

Jekaterinburg (früher Swerdlowsk), benannt nach Katharina d.Gr. ist die viertgrößte Stadt Russlands (ca 1,4 Millionen Einwohner) und rund 1700 km von Moskau entfernt. Es liegt im Ural knapp 40 Kilometer östlich der imaginären Trennlinie zwischen Europa und Asien. In dieser Stadt wurden 1918 Zar Nikolaus II. und seine ganze Familie durch die Bolschewiki ermordet.

Trainings- und Spielbetrieb vorerst eingestellt

Aufgrund der aktuellen Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus finden mit sofortiger Wirkung keinerlei Vereinsveranstaltungen statt. Dies betrifft den Spielabend am Montag, das Jugendtraining am Freitag sowie alle Mannschaftsspiele der Jugend und Erwachsenen, ebenso das geplante Schulhaus-Turnier an der Mittelschule. Ob die Spiele nachgeholt werden, ist noch nicht klar.

Alle Maßnahmen gelten, bis die Schulen wieder öffnen (also vermutlich nach den Osterferien), außer es gibt anders lautende Anweisungen der Bundes- oder Landes-Regierung.

Zum Thema stellt Kreis-Spielleiter Thomas Ruderer fest: Die  Wettkämpfe auf Bezirksebene seien auf unbestimmte Zeit verschoben. Wie es bei uns auf Kreisebene weitergeht, werde sich zeigen. Die Saison sei eigentlich schon so gut wie vorbei: In der Kreisklasse 1 ist Treuchtlingen Meister; in der Kreisklasse 2 ist Weißenburg 2 auch schon fast sicher Meister; die Kreisklasse 3 ist zu Ende. Allersberg 2 ist Meister. Falls die 2 restlichen Runden (in K I und K II) noch sinnvoll ausgetragen werden könnten, werde rechtzeitig informiert. Ansonsten sei die Saison zu Ende, und die restlichen Spiele würden remis gewertet.

Was man mit Schachfiguren alles machen kann…

… erfahren wir in diesem Video der Deutschen Schachjugend:

K3: Allersberg 2 siegt souverän

Kreisklasse III
Entstand
Pl Mannschaft MP BP
1 Allersberg II 18 24
2 Büchenbach/Roth VI 10 14
3 Allersberg III 5 15
4 Wolframs-Eschenbach II 1 7

Das Sportheim der DJK Wolframs-Eschenbach

Letzter Spieltag in der Kreisklasse III: Allersberg 2 – bereits seit der letzten Runde Meister der Liga – spielte in Wolframs-Eschenbach, die bereits sicher den letzten Platz belegten. Unser Team wurde seiner Favoritenrolle voll gerecht und führte bereits nach etwas mehr als einer Stunde mit 3:0. Eine weitere Stunde später war dann alles entschieden, es stand 4,5:0,5 für unser Team. Allersberg 3 spielte zeitgleich in Büchenbach unentschieden.

Im Team Allersberg 2 spielten in dieser Saison: Leonid Löw, Martina Drießlein (Mannschaftsführerin), Michael Moosburger, Matthias Zengerle und Joseph Pum. Fleißige Ersatzspieler waren Elias Pfaller und Richard Kittler.

Für unsere dritte Mannschaft waren im Einsatz: Susanne Schumacher, Marco Bogner (Mannschaftsführer), Marius Kobras, Josef Seitz und Gerhard Schlierf. Ersatzspieler waren Leon Stopper und Felix Weingärtner.

Jugend A: Allersberg wird Zweiter

Kreisklasse Jugend A
Endstand, 1 Spiel verbleibend
Pl Mannschaft MP BP
1 Jgd. Büchenbach/Roth II 13 17,5
2 Jgd. Allersberg I 11 15
3 Jgd. Schwanstetten III 4 7,5
4 Jgd. Büchenbach/Roth III 3 4

Büchenbach sagte das letzte Spiel ab, die Bretter bleiben leer.

An diesem Wochenende wurde in der Jugend-Kreisklasse A um die Meisterschaft gespielt. Unser Team stellte sich eigentlich auf einen harten Kampf gegen Büchenbach 3 ein. Das ging dann letztlich leichter als gedacht, die Gastgeber sagten das Spiel ab, also kampflos 4:0 für Allersberg.

Für die Meisterschaft reicht es trotzdem nicht, denn dazu hätte Allersberg Schützenhilfe aus Schwanstetten gebraucht, die gegen die Tabellenführer Büchenbach 2 antraten. Büchenbach entschied den Wettkampf klar mit 3,5:0,5 für sich und holt sich damit die Meisterschaft und das Aufstiegsrecht in die Bezirksliga 2. Siehe auch Bericht bei Büchenbach.

Wir gratulieren den Büchenbachern zur Meisterschaft und unserem eigenen Team zum zweiten Platz! Eine tolle Leistung, vor allem angesichts der Tatsache, dass unsere Mannschaft in der verganenen Saison noch in der Jugend-Kreisklasse B gespielt hat.

Folgende Spieler spielten in dieser Saison für unsere Mannschaft: Leon Stopper, Alex Schöll (Mannschaftsführer), Elias Pfaller und Tobias Bauer. Als Ersatzspieler wurde Richard Kittler eingesetzt.

Das Spiel Schwanstetten – Büchenbach 3 aus Runde 5 wurde noch nicht ausgetragen. An den vorderen Tabellenplätzen kann sich aber nichts mehr ändern.