Archiv

  • 2019 (21)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (63)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (61)
  • 2012 (40)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (21)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Schach ist mehr als man denkt

Bei einem Schachverein trifft man sich einmal pro Woche zum Schachspielen und mehr nicht? Falsch! Für uns stehen allein in dieser Woche sechs verschiedene Veranstaltungen an! Die Bandbreite reicht dabei von den „normalen“ Trainings (die man nicht wirklich normal nennen kann) über Angebote für bestimmte Zielgruppen bis zur jährlichen Mitgliederversammlung am Sonntag.

Montag, 20. Mai
19.30 Uhr
Dienstag, 21. Mai
19.00 Uhr
Freitag, 24. Mai
15.00 Uhr
Samstag, 25. Mai
10.00 Uhr
Samstag, 25. Mai
14.00 Uhr
Sonntag, 26. Mai
15.00 Uhr
Schachabend - egal ob eine gemütliche Feierabendpartie oder Blitzschach: hier ist für jeden was dabei!Schach ab 60 - ein Angebot für diese Generation. Wer kommt braucht keine Vorkenntnisse; jeder ist willkommen.Schach für Jugend und Kinder im VereinsheimSchlaue Mädchen spielen Schach - ein Schnupperschach nur für Mädchen: Jungen müssen draußen bleiben1. Allersberger Jugend-Open - nur U14 und nur DWZ unter 1200Jahreshauptversammlung des Schach-Clubs im Vereinsheim: Berichte und Ehrungen

Alle Veranstaltungen finden in unserem Vereinsheim in der Lerchenfeldstraße statt, Gäste sind jederzeit willkommen! Weitere Informationen finden Sie im Kalender.

Gleich nochmal: Schach an der Grundschule

Nur wenige Tage nach dem Schachturnier an der Grundschule Allersberg war der ASC schon wieder an der Grundschule, denn diese hatte zum Schulfest, kombiniert mit der Einweihung der neuen Turnhalle, eingeladen.

Wie auch bei früheren Schulfesten lud der ASC zum Schnupperschach auf dem Schulhof ein. Der Andrang war groß. Über mehrere Stunden widmeten sich Kinder an den sechs Schachbrettern – oder beim „Pflasterschach“ – mit viel Freude und Begeisterung dem Schachspiel – passend zu unserem Motto: Schach macht Spaß! Manch einer nutzte auch die Gelegenheit und ließ sich das Spiel der Königinnen und Könige von Freunden oder den anwesenden ASC-Spielern erklären.

…hat Spaß gemacht

Bereits zum neunzehnten Mal hatte die Allersberger Grundschule gemeinsam mit dem Allersberger Schach-Club 2000 zum Schachturnier eingeladen. Das Spielmaterial hatte der Schach-Club 2000 gestellt.

In sieben Runden wetteiferten die siebzehn Schülerinnen und Schüler aus den Schülerjahrgängen zwei bis vier. um die besten Ergebnisse, um „Matt oder patt“, um Sieg oder Niederlage.

Rektorin Martina Scherbaum freute sich über das Interesse der Schüler, lobte deren Engagement, Konzentration und Ausdauer. Geleitet wurde das Turnier vom Vorsitzenden des Allersberger Schach-Clubs, Hartmut Täufer und dem Kreisklassenspieler Lukas Mederer. Für alle Teilnehmer gab es Urkunden. Der Turnierleiter sprach sich sehr lobend über das sportliche Verhalten der Schüler aus.

Gesamtsieger wurde Elias vor Julian und Johanna (alle vierte Klasse). Die Jahrgangswertung für die dritten Klassen gewann Olivia vor Jimmy und Ajdin. Bester Spieler der zweiten Klassen war Toni.

Jugend-Open in Postbauer

Am Rapid-Turnier des SC Postbauer-Heng nahmen etwa 200 Kinder und Jugendliche teil.


Rund zweihundert Jugendliche kamen zum Jugend-Open, das der SC Postbauer-Heng am 1. Mai ausrichtete. Gespielt wurde in den Altersklassen U8 bis U25. An dem hervorragend organisierten Turnier nahmen auch drei Nachwuchsspieler des Allersberger Schach-Clubs 2000 teil: Alex, Felix und Lukas. Sie konnten teilweise überraschend gut gegen höher eingeschätzte und bewertete Spieler punkten. Vor allem aber: es hatte Spaß gemacht.

Ergebnistabellen und weitere Fotos gibt es auf der Website des SC Postbauer-Heng: https://schachclub-postbauer-heng.de/ergebnisse-rapid

Vincent Keymer – 14-Jähriger nahm es mit der Schach-Elite auf

Magnus Carlsen, Fabiano Caruana, Viswanathan Anand: In Karlsruhe und Baden-Baden messen sich die Schach-Größen der Welt. Und dann ist da noch das größte deutsche Talent, ein Junge von 14 Jahren.

Ausführlicher Bericht siehe Spiegel-Online !

Siehe auch Bericht über den erst zwölfjährigen Inder Gukesh Dommaraju

Trainerlizenz verlängert

Trainer mit der C-Lizenz sind beim ASC Amelie, Hartmut, Leonid,  Lukas, Martina, Matthias, Susanne und Tobias.; rechts Dr. Münch

Alle acht Inhaber des C-Trainerscheins vom Allersberger Schach-Club 2000 nahmen am Verlängerungslehrgang der Trainerberechtigung erfolgreich teil.

Der Kurs fand am Wochenende 13/14. April 2019 im Vereinsheim des ASC 2000 statt und wurde vom A-Trainer Dr. Klaus Münch aus Augsburg geleitet, der früher beim Münchner SC in der Bundesliga gespielt hatte.

Inhalt des Lehrgangs waren u.a. Sozialkompetenz des Trainers, Betreuung der Sportler im Wettkampf, Ehrenkodex und Fairplay, Methoden des Schachtrainings und die Schachentwicklung in ausgesuchten Partien der Weltmeister.

Außer den Mitgliedern des ASC waren noch Teilnehmer aus Oberbayern und der Oberpfalz ins ASC-Vereinsheim zum Lehrgang gekommen; alle Teilnehmer erhielten die Trainerlizenz für weitere vier Jahre.

14 fleißige Helfer

Vierzehn fleißige Helfer waren am Samstag damit beschäftigt, unser Vereinsheim in Ordnung zu bringen, aufzuräumen, zu putzen. Es gab viel zu tun:

Schränke : ausräumen, säubern und wieder einräumen – mit Staubwedel  Bilderrahmen, Oberseiten der Schränke und  Türrahmen oben säubern – Fensterrahmen feucht wischen – Türen ebenso – den  Materialschrank ausräumen säubern und wieder einräumen – die Stuhlbeine unten mit Filzgleitern ausrüsten – Figurensätze und Spielbretter feucht säubern, trocknen lassen – Tische  wischen – Fußboden im Saal kehren, saugen,  wischen – Stühle: Sitze und Lehnen saugen – Kühlschrank innen u. außen reinigen – Geschirrschrank ausräumen,  reinigen,  einräumen – WC: Waschbecken u. Schüssel reinigen –  alle Fenster innen und außen putzen, Fensterbretter – Küche: Fenster, Fensterbrett putzen – Küche: Boden kehren und feucht wischen – Türen mit Türgriffen innen und außen reinigen –  Wände feucht wischen  – Keller: aufräumen,  kehren, – Döner für Mittag bestellen und holen.

Ein dickes Lob haben alle Helfer und Helferinnen verdient. Dass diese Aktion auch Spaß gemacht hat, formulierte einer der jüngeren Mitarbeiter so: Ich melde mich jetzt schon für den nächsten Großreinemachtag an, denn das hat mir heute gefallen!.

Jugend B: Allersberg verhindert Sieg des Tabellenführers!

Kreisklasse Jugend B
Endstand
Pl Mannschaft MP BP
1 Jgd. Büchenbach/Roth III 13 16
2 Jgd. Schwanstetten III 10 12,5
3 Jgd. Allersberg III 8 10,5
4 Jgd. Büchenbach/Roth IV 6 10
5 Jgd. Allersberg II 4 8
6 Jgd. Heideck/HIP II 0 2

Nachdem die Erwachsenen-Teams ihre Spielsaison bereits vor zwei Wochen beendet haben, setzte der heutige Tag den Schlusspunkt unter die Saison der Kreisklasse B.

Allersberg II hätte zuhause gegen die zweite Mannschaft des SC Heideck antreten sollen, die Gäste sagten das Spiel allerdings ab: Ein kampfloses 4:0 für unser Team!

Schach gespielt wurde in Allersberg trotzdem: Allersberg III empfing die SG Büchenbach/Roth III, denen die Tabellenführung zuvor schon fast sicher war. Nach etwa zwei Stunden lautete das Ergebnis 2:2, beide Teams konnten zwei Siege einfahren. Für Büchenbach ein guter Tag, denn damit holte das Team souverän die Meisterschaft! Aber auch Allersberg III kann feiern: Als einzige Mannschaft gelang es ihnen, den Büchenbacher Sieg zu verhindern. Am Ende beendet unser Team die Saison auf dem Platz 3 der Tabelle – ein schönes Ergebnis!

In Büchenbach spielte die dortige vierte Mannschaft gegen Schwanstetten III unentschieden.

Schon im März fand die letzte Runde der Kreisklasse A statt, in der Allersberg in dieser Saison nicht vertreten ist. Hier holte Wolframs-Eschenbach mit vier Siegen die Meisterschaft, Schwanstetten II siegte und verlor je zweimal, der dritte Platz ging an Büchenbach II mit vier Niederlagen.

Yasar Ülkero wurde 65

Yasar Ülkero – Ehrenmitglied seit 2001

Unser Ehrenmitglied Yasar Ülkero wurde 65. ASC-Vorsitzender Hartmut Täufer besuchte ihn,  überbrachte die Glückwünsche des Schach-Clubs und übermittelte die guten Wünsche des Vereins. Besonders freute sich Yasar über die Vereinstasse, die er auch gleich „einweihte“. Auch wenn er selbst kein Schach spielt, ist er immer interessiert, was sich im ASC tut. Bei besonderen Anlässen ist es ihm wichtig, dabei zu sein.

Yasar wurde 2001 von der Jahreshauptversammlung einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt. Er war damals Wirt unseres Vereinslokals. Die Familie Ülkero stellte die Räumlichkeiten des kleinen Lokals in äußerst großzügiger Weise dem ASC bei Bedarf zur Verfügung. Oft auch außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten. Großes Entgegenkommen erfuhren auch unsere jungen Schachspieler, für die Familie Ülkero immer ein offenes Herz hatte.

 

KI: Saisonende in Wolframs-Eschenbach

Kreisklasse I
Endstand
Pl Mannschaft MP BP
1 Heideck-HIP II 21 37,5
2 Weißenburg I 15 38
3 Treuchtlingen/Wettelsheim 13 29
4 Büchenbach/Roth III 10 28,5
5 Allersberg I 10 26,5
6 Büchenbach/Roth IV 8 28
7 Ellingen/Pleinfeld I 4 22
8 Wolframs-Eschenbach I 0 14,5

Die Stammspieler unserer ersten Mannschaft.

Nachdem in der Kreisklasse III letztes Wochenende die letzten Partien ausgetragen wurden, beendete heute die Kreisklasse I die Saison.

Unser Team siegte bei der DJK Wolframs-Eschenbach klar mit 7:1 und belegt damit in der Schlusstabelle den fünften Tabellenplatz.

Meister der Kreisklasse I ist der SC Heideck (das war bereits vergangene Woche klar). Damit ist Heideck aufstiegsberechtigt in die Bezirksliga 2. Wir gratulieren!

Die weiteren Ergebnisse des Spieltages: Büchenbach IV – Treuchtlingen/Wettelsheim 8:0 (kampflos), Büchenbach III – Weißenburg 3:5, Ellingen/Pleinfeld – Heideck 2:6.