Archiv

  • 2016 (61)
  • 2015 (59)
  • 2014 (59)
  • 2013 (62)
  • 2012 (41)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (21)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

K I: Ein glückliches 4:4

Das 4:4 im Spiel von ASC I der Kreisklasse I bei der SG Büchenbach/Roth IV darf durchaus als glücklich bezeichnet werden.  Die Gastgeber waren mit 3:1 in Führung gegangen, doch der ASC konnte ausgleichen. Ein zwischenzeitliches 4:3 schien auf einen Sieg der SG hinzuweisen. Doch im letzten Spiel überschritt Büchenbachs Spieler die Bedenkzeit, somit 4:4. Der ASC liegt in der Tabelle weiter auf Rang 5, punktgleich mit zwei weiteren Teams.

Die weiteren Ergebnisse; Markt Berolzheim –  Weißenburg 4:4; Treuchtlingen –  Heideck 4:4; Büchenbach III – SG Ellingen/Pleinfeld 6:2; Schwanstetten – Wolframs-Eschenbach 3:5. Details siehe   Runde 4

Magnus Carlsen ist Weltmeister!

In New York kämpften der bislang amtierende Weltmeister Magnus Carlsen (Norwegen) und sein russischer Herausforderer Sergey Karjakin um den Titel des Schach-Weltmeisters.

Insgesamt wurden zwölf Runden Turnierschach ausgetragen ausgetragen, wovon beide Kontrahenden je ein Spiel gewonnen haben, die restlichen zehn Partien endeten remis. Deshalb wurde die Entscheidung auf die sogenannten “Tie breaks” verschoben, hier wurden vier Runden Schnellschach gespielt. Nach zwei Unentschieden und einem Sieg von Carlsen in der dritten Partie konnte sein Gegner nicht mehr ausgleichen und übersah in der vierten Runde in Zeitnot dann das Matt.

Damit heißt der Weltmeister weiterhin: Magnus Carlsen

Endstand nach 12 Runden Turnierschach und 4 Runden Schnellschach: Magnus Carlsen 6+3 / 6+1 Sergey Karjakin

Einen eingehenden Bericht über die Entscheidungsspiele findest du bei Spiegel-Online.

Auf chess24 kannst du die Partien nachspielen und -analysieren.

Manuel und Marius siegten

20161126_123015

 

Mit zwei von drei möglichen Kreismeistertitel schnitt der Allersberger Schach-Club 2000 bei der Jugendkreismeisterschaft für die Altersgruppen U 14 bis U 18 am erfolgreichsten ab.

Bei der in Büchenbach ausgetragenen Kreismeisterschaft  konnten  sowohl Manuel Kobras in der U 18    wie auch Marius Kobras in der U 16 den Spitzenplatz ihrer Altersgruppe sichern. Beide waren ungeschlagen geblieben. Manuel  verwies mit 3,5 (aus vier Spielen) Punkten seine Konkurrenten Daniel Mitin und Florian Füller (beide Büchenbach) auf die nächsten Plätze.

In der U 16 brachte es Marius sogar fertig, alle Spiele zu gewinnen. In dieser Gruppe belegten Johannes Wagner und Moritz Manke (beide DJK Wolframs-Eschenbach) die Plätze zwei und drei.

Verlustpunktfrei war auch Luis Merkel von der SG Büchenbach geblieben, der ungefährdeter Sieger der U 14 wurde, vor Tim Plinz und Julian Engelhardt (beide SK Schwanstetten). Die jeweils beiden Erstplatzierten haben sich zudem für die mittelfränkische Jugendschachmeisterschaft qualifiziert, die im Februar 2017 in Vorra ausgetragen wird.

K II : ASC II knapp unterlegen

Nur knapp mit 2,5:3,5 unterlag in der Kreisklasse II unser Team ASC II dem Titelfavoriten von der SG Ellingen/Pleinfeld., die sich durch diesen Sieg verlustpunktfrei an die Tabellenspitze setzen konnte. Unser Team ist – dank der Brettpunkte – auf Platz zwei. Das andere Spiel in dieser Gruppe sah den TSV Weißenburg II deutlich mit 4,5:1,5 als Sieger gegen die SG Büchenbach/Roth V.

Die nächste Runde der K II wird am 29.Januar ausgetragen: TSV Weißenburg II – SG Ellingen/Pleinfeld und SV Haundorf – ASC II.

K I: ASC stürzt Spitzenreiter mit 4,5:3,5

Ohne große Hoffnungen fuhr unsere I. Mannschaft zum Spiel der Kreisklasse I nach Weißenburg, dem Spitzenreiter nach zwei Runden (gemeinsam mit Treuchtlingen). Nachdem ein Brett kampflos an die Gastgeber ging, stand es bald 0:2 gegen den ASC. Es folgten drei Remis-Partien zum Zwischenstand von 1,5:3,5. Doch dann konnten alle drei noch ausstehenden Partien mit Sieg für den ASC beendet werden. Überraschender Endstand also 4,5:3,5 für unser Team.

Die weiteren Ergebnisse dieser dritten Runde lauten: SK Schwanstetten II – SG Büchenbach IV 4:4; DJK Wolframs-Eschenbach – SG Büchenbach/Roth III 3,5:4,5; SG Ellingen/Pleinfeld I – SC Treuchtlingen 1:7; SC Heideck – SC Markt Berolzheim 6,5:1,5.

Nach drei Siegen ist Treuchtlingen alleiniger Tabellenführer, der ASC nimmt Rang 5 ein. Details siehe unter K I!

ASC-Jugend: Gegner zu stark: 0-4

Eine außerordentlich schwierige Aufgabe wartete am Samstag, den 12. November auf  die erste Jugendmannschaft des Allersberger Schach-Clubs 2000.  Sie hatte zum Auftakt der neuen Saison in der Landesliga Nordbayern den SK Neumarkt zu Gast, der als klarer Favorit galt. Und der Gast -letzte Saison noch in der Bayernliga – wurde seiner Favoritenstellung voll gerecht. Am Ende nahmen die Gäste sämtliche Brettpunkte und damit auch den Mannschaftssieg mit in die Oberpfalz: 0-4!

Es war das erste Spiel gegen insgesamt sieben Vereine, die alle mit ihrer Hauptmannschaft in höheren Ligen spielen als der ASC 2000, wobei der SC Noris-Tarrasch Nürnberg und der TSV Kareth-Lappersdorf sogar Mitglied in der Bayernlinga sind, Kelheim spielt Landesliga und die anderen Vereine sind ausnahmslos in der Regionalliga oder Bezirksliga.

In der ersten Runde gab es neben dem in Allersberg stattfindenden Spiel noch die Begegnungen  TSV Cadolzburg – Noris-Tarrasch Nürnberg 1:3, SK Schwandorf – TSV Kareth-Lappersdorf 2,5:1,5 und SK Kelheim – SC Bavaria Regensburg 3:1. Die nächste Runde findet am 10. Dezember statt, der ASC trifft in Nürnberg auf die Gastgeber und den TSV Cadolzburg.

K III – Kein guter Tag

Die zweite Runde in der Kreisklasse III war wahrlich kein guter Tag für die Mannschaften des ASC. Gegen die SG Büchenbach konnte ASC III nicht die übliche Leistung abrufen und verlor mit 2:3.

Gastgeber SC Heideck III ließ keinen Zweifel aufkommen, dass man sich nach der überraschenden Niederlage in der ersten Runde gegen Wolframs-Eschenbach rehabilitieren wollte, was mit dem 3:2-Sieg gegen ASC IV überzeugend gelang.

Nach zwei Spieltagen können vier Teams jeweils auf drei Mannschaftspunkte verweisen: 1. ASC III ((3/6,5); 2. SC Heideck III (3/4,5), 3. DJK Wolframs-Eschenbach II (3/3,5);  4. SG Büchenbach VI (3/3,0),5.  ASC IV (0/2,5). In der nächsten Runde treffen auf einander  SG Büchenbach VI – SC Heideck III; Allersberg IV – DJK Wolframs-Eschenbach; Allersberg III ist dann spielfrei.

Mitgliederehrung beim ASC

 

Für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Schachmannschaft und im Verein wurden 2016-asc-ehrung-oktober-003-1drei Mitglieder des Allersberger Schach-Clubs ausgezeichnet.

Matthias Dodel, der seit 30 Jahren Mitglied ist und seit 25 Jahren einer Schachmannschaft als Stammspieler angehört, absolvierte in dieser Zeit 150 Spiele in der Kreisklasse.

Andreas Flaum brachte es in  zwanzig Jahren auf 175 Einsätze in der Kreisklasse und Alexander Ennen erhielt die Urkunde vom Vorsitzenden des Schach-Clubs Hartmut Täufer überreicht für zwanzig aktive Jahre als Stammspieler.

Allen dreien konnte der Vorsitzende vor der versammelten ersten Mannschaft des ASC ihre Zuverlässigkeit und Vereinstreue bestätigen.

Jugend: Kreismeister 2016

2016-ju-u-10-12-002

 

Mit Elias Pfaller und Tobias Bauer konnten bei der Kreismeisterschaft der Schachjugend zwei Spieler des Allersberger Schach-Clubs 2000 Pokal und Urkunde in Empfang nehmen.

Sie konnten sich hinter der neuen Kreismeisterin Maike Arlt aus Schwanstetten die Plätze zwei und drei in der Altersklasse U 10 sichern.  Der dritte Allersberger, der an der U 10 teilnahm, Lucas Sieber, kam auf Platz fünf. Für unsere drei jungen Spieler war diese Kreismeisterschaft das erste Turnier.

Die Trophäen für die Besten der Gruppe U 12 überreichte Kreisjugendleiter Tobias Zengerle an drei Spieler des SK Schwanstetten: 1. Julia Arlt, 2. Markus Wechsler, 3. Tizian Streu.

ASC II siegt gegen Büchenbach

Mit durchaus unsicheren Gefühlen ging unsere II.Mannschaft in die neue Runde. Gegen die SG Büchenbach/Roth V fehlten drei der sechs Stammspieler, die durch Spieler der Kreisklasse III ersetzt wurden. Dass die Büchenbacher Gäste mit 2:0 in Führung gingen, war nicht gerade beruhigend. Doch dann konnte durch zwei Brettsiege der zeitweilige Ausgleich errungen werden und aus den beiden zuletzt beendeten Partien heimste der ASC 1,5 Punkte. Endergebnis somit 3,5:2,5. Im zweiten Spiel dieser Gruppe gewann die SG Ellingen/Pleinfeld ebenfalls mit 3,5:2,5 gegen Aufsteiger SV Haundorf. Siehe auch K II !

Die nächste Runde wird am 27. November ausgetragen. Unser Team muss dann nach Ellingen.