Archiv

  • 2022 (52)
  • 2021 (63)
  • 2020 (63)
  • 2019 (55)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (62)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (54)
  • 2012 (30)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (19)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

2014 – Die Highlights des Jahres

Auch im Jahr 2014 war beim ASC wieder einiges geboten: Highlight war natürlich die Eröffnung des neuen Vereinsheimes, aber auch andere Ereignisse sollten nicht vergessen werden. Lesen Sie selbst!

Thomas Kirchner besiegte fast jeden.

Thomas Kirchner besiegte fast jeden.

1. März: Simultanturnier mit FIDE-Meister Thomas Kirchner

Von den Spielen, die er gegen die 26 Gegner in zwei Simultanrunden insgesamt spielte, fehlte Thomas Kirchner am Ende nur ein halber Punkt. Nach ihrer Niederlage hatten manche aber immer noch nicht genug und fingen mit dem FIDE-Meister sogar noch ein zweites und manchmal auch ein drittes Spiel an. Auch die gewann er alle.

17./18. Mai: Der ASC bei der Gewerbe-Show

Bei der Allersberger Gewerbe-Show war der ASC natürlich auch vertreten. Interessierte konnten ungezwungen Schach spielen, für Hungrige gab es Schnittlauch- und Schmalzbrote.

1. Juni: Abstimmung ergibt „ASC-Vereinsheim“

Bei der Meisterfeier waren die Mitglieder dazu eingeladen, über den zukünftigen Namen der neuen Spielstätte des ASC abzustimmen. Der Vorstand hatte eine Vorauswahl getroffen und stellte „ASC-Vereinsheim“ und „Allersberger Schachhaus“ vor. „ASC-Vereinsheim“ gewann mit knapper Mehrheit.

Der Vorstand nimmt den Scheck entgegen.

Der Vorstand nimmt den Scheck entgegen.

10. Juni: ASC erhält 1.500€ für Jugendarbeit

Im Rahmen der Aktion „N-ERGIE für junge Menschen“ der N-ERGIE Nürnberg wurde der ASC für sein Projekt „Der Jugend Verantwortung zutrauen“ mit einem Geldpreis in Höhe von 1.500€ ausgezeichnet.

28. Juni: Wir ziehen um!

Ende Juni war es soweit: Der ASC zog vom Clubraum des Altenheims in die neuen eigenen Räumlichkeiten in der Weihergasse 18 um. Viele Mitglieder halfen beim Umzug mit.

1. Juli: Dritter Platz beim „Verein des Jahres“

Bereits zum fünften Mal in Folge wurde der ASC mit dem dritten Platz beim „Verein des Jahres“ ausgezeichnet.

Im Trainingslager

Im Trainingslager

11.-13. Juli: Der ASC im Trainingslager

Zum siebten Mal war der ASC unterwegs ins alljährliche Trainingslager; 2014 wieder in Pappenheim. Auf dem Programm standen unter anderem das Lösen von Matt- und Kombinationsaufgaben, Partieanalysen, ein Schnellschach-Turnier und Regelkunde. Aber auch der gemeinsame Fernsehabend mit dem Fußball-WM-Spiel um Platz drei hat nicht gefehlt.

27. Juli: Kirchweihturnier im neuen Domizil

Am Kirchweihsonntag fand wieder das in Deutschland einzigartige Kirchweihturnier statt. Durch Bonuspunkte für schlechtere Spieler und Punktabzug für bessere kann niemand vorhersehen, wer am Ende gewinnen wird. Die Brüder Michael und Manuel Kobras holten sich die ersten zwei Plätze.

Im ASC-Vereinsheim war es ziemlich voll.

Im ASC-Vereinsheim war es ziemlich voll.

 6. September: Offizielle Eröffnung des ASC-Vereinsheimes

Die feierliche Eröffnung des ASC-Vereinsheimes fand erst über zwei Monate nach dem Umzug statt. Unter den Gästen waren auch Bürgermeister Bernhard Böckeler, Schachkreisvorsitzender Christian Kuhnle sowie die Pfarrerin Martina Strauß und Pfarrer Peter Tontarra. Manche Gäste mussten aufgrund des großen Andrangs das Geschehen von draußen verfolgen.

20. September: 23 Teilnehmer beim Schnellschachturnier

In sieben Runden Schnellschach kämpften 23 Teilnehmer um den Sieg in ihrer jeweiligen Wertungsgruppe. Am Ende gewannen die ASC-Spieler 4 von 6 Pokale.

28. September: Jahreshauptversammlung

Die JHV fand 2014 erstmals im September statt. Auf der Tagesordnung standen vor allem die Neuwahl des Vorstandes und eine vom Vorstand vorgeschlagene Satzungsänderung, die mit großer Mehrheit angenommen wurde.

11. Oktober: KJR-Turnier

Gemeinsam mit dem Kreisjugendring richtete der ASC wieder ein offenes Schachturnier für Spieler U14 aus. Insgesamt spielten 11 Teilnehmer um den Sieg.

29. Dezember: Christbaumversteigerung auf der Weihnachtsfeier

Auf der nachweihnachtlichen Jahresabschlussfeier des ASC wurden wie immer nach einem Bericht über das vergangene Jahr Christbaumäste versteigert, die zuvor mit allerlei Ess- und Brauchbarem geschmückt wurden.

 

 

Ergebnisse der Mannschaftsmeisterschaften 2013/14

Zwischenergebnisse der Mannschaftsmeisterschaften 2014/15 zur Winterpause

Kreisklasse I

ASC I kam am Ende mit 15 Mannschaftspunkten aus 9 Spielen auf Platz 4 von 10. Ein solides Ergebnis! Nach vier Niederlagen in den ersten vier Spielen gewann ASC I endlich in der fünften Runde. Aktuell steht das Team auf Platz 8 von 10, aber hier ist noch nichts entschieden!

Kreisklasse II

Mit einem überraschenden 4:2-Sieg im letzten Spiel erreichte die zweite Allersberger Mannschaft 9 MP aus 5 Spielen und damit den zweiten Platz ihrer Liga. Damit hatte am Anfang der Saison keiner gerechnet! Mit nur einem Remis-Punkt aus zwei Spielen steht ASC II momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Kreisklasse III

Die dritte und vierte Mannschaft des ASC konnten in der letzten Runde der Kreisklasse III keine Punkte mehr holen und belegten die hinteren Tabellenplätze. Die dritte Mannschaft ist aktuell ungeschlagen und nach drei Runden alleiniger Tabellenführer. Damit hatte keiner gerechnet, das wichtigste Spiel gegen den PV Roth steht aber noch aus! Die vierte Mannschaft steht momentan auf dem letzten Tabellenplatz.

Jugend-Bezirksliga I

Die erste Jugendmannschaft erreichte als Aufsteiger in der Bezirksliga I nur Platz 6 von 8 und konnte damit gerade eben den Klassenerhalt sichern. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen steht die erste Jugendmannschaft im soliden Mittelfeld auf Platz 4 von 10, punktgleich mit dem Drittplatzierten.

Jugend-Bezirksliga II

Damit hätte am Anfang der Saison keiner gerechnet: Das Team, das erst von der Kreisklasse A aufgestiegen war, hatte keinerlei Schwierigkeiten die Klasse zu halten und lag am Ende nur einen halben Brettpunkt hinter dem Tabellenführer.

Jugend-Kreisklasse A

Für die Allersberger Mannschaften der Kreisklasse A lief es 2013/14 nicht so gut, sie mussten sich am Ende mit Platz 3 und 4 zufriedengeben. ASC II steht aktuell auf dem letzten Tabellenplatz, ASC III auf dem zweiten. Nach zwei von sechs Runden ist aber noch alles offen.

Jugend-Kreisklasse B

Hier sieht es besser aus: ASC V wurde Kreismeister, ASC VI kam immerhin auf Rang 3. ASC IV und ASC V belegen die hinteren Tabellenplätze.

Comments are closed.