Archiv

  • 2018 (30)
  • 2017 (54)
  • 2016 (63)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (61)
  • 2012 (40)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (21)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Übungsleiter-Lehrgang – Teil 3

IMG_6612aaa

Von Mai bis zum Herbst 2015 findet an mehreren Wochenenden der Übungsleiter-Lehrgang des Bayerischen Schachbundes im ASC-Vereinsheim statt.

Am vergangenen Wochenende fand von Freitag bis Sonntag (26.-28.06.2015) der dritte Teil des Übungsleiter-Lehrgangs im ASC-Vereinsheim statt.

Diesmal standen folgende Themen auf dem Programm: Aufbau und Struktur der Sport- und Fachsportorganisationen, Arbeits- und Steuerrecht, Aufsichtspflicht und Haftung, Rahmentrainingsplan des DSB, Rahmenrichtlinien der Trainerausbildung, Finanzierungsmöglichkeiten und Zuschüsse, Mitgliederwerbung, Durchführung von Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, Schachpsychologie, Variantenberechnung und Planfindung.

Als Referenten kamen diesmal Karsten Krebs (Lauf), Martin Haubold (Nürnberg) und Thomas Strobl (Weißenburg) nach Allersberg.

Von den 16 Teilnehmern des Lehrgangs kam knapp die Hälfte vom ASC. Die anderen Teilnehmer sind wieder aus München, Forchheim, Röthenbach/Peg., Kehlheim und Postbauer angereist.

Der Lehrgang umfasst insgesamt sechs Wochenenden. Zur Erlangung des “Übungsleiter-Scheins” müssen die Wochenenden besucht sowie mehrere Prüfungen absolviert werden. Alle Lehrgangs-Teile sowie die Prüfungen finden in Allersberg statt.

Das nächste Lehrgangs-Wochenende findet vom 11.-12.07.2015 statt. Dann wird es mit den Referenten Hermann Krauß (Nürnberg) und Daniel Häckler (Büchenbach) u.a. um folgende Themen gehen: Schachgeschichte, Schulschach, Schachvariationen, Problemschach. Außerdem müssen alle Teilnehmer am Demo-Brett eine Übungslehrprobe zu verschiedenen schachlichen Themen halten (z.B. Opposition, Abzugsangriff).

Comments are closed.