Archiv

  • 2019 (17)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (63)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (61)
  • 2012 (40)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (21)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Jahreshauptversammlung 2015 mit Rückblick und Ehrungen

Bei der Jahreshauptversammlung konnte ASC-Vorsitzender Hartmut Täufer bezüglich des neuen Vereinsheims eine erfreuliche Bilanz ziehen. Das Domizil des Schach-Clubs werde intensiv genutzt. Das gilt sowohl für die vereinsinternen Veranstaltungen wie für überörtliche Termine. Dabei nannte der Vorsitzende die mittelfränkische Jugendmeisterschaft U 10, Doppelwettkämpfe der Jugend-Bezirksliga, sowie den bayernweit ausgeschriebenen Lehrgang zur Ausbildung von Übungsleitern, an dem auch acht Mitglieder aus Allersberg teilnehmen.

Das Vereinsheim war Austragungsort für ein Simultanturnier mit dem Bundesligaspieler und FIDE-Meister Alexander  Seyb, das Kirchweihturnier, ein offenes Jugendturnier, die Rundenwettkämpfe und zahlreiche vereinsinterne Anlässe. Von auswärtigen Besuchern werde regelmäßig die angenehme Atmosphäre im ASC-Vereinsheim gelobt und dem Vereine große Anerkennung dafür gezollt, dass er es gewagt habe, Eigentümer eines Vereinsheims zu werden.

Zudem präsentierte sich der ASC bei zahlreichen öffentlichen Gelegenheiten: Kirchweihzug, Bürgerfest, Jugendfest, Ferienprogramm, beim „Runden Tisch Jugendarbeit“, sowie den Tagungen der verschiedenen Schachverbandsebenen.

2015 Sept 26 064Von den rund 95 Mitgliedern des Schach-Clubs sei mehr als die Hälfte aktiv am Schach- und Vereinsleben beteiligt. Die Mitglieder sind zwar größtenteils in Allersberg  zu Hause, doch kann der ASC auch auf Mitglieder in den Nachbarlandkreisen, sowie in Nürnberg und Fürth verweisen. Eine Besonderheit stellt die Altersstruktur des Vereins dar,  denn etwa die Hälfte der ASC-Mitglieder zählt zum Jugendbereich.

Für den Bereich Mädchen- und Frauenschach verwies Martina Lehner darauf,  dass beim ASC der Anteil an weiblichen Mitgliedern etwa dreimal so hoch sei wie im Bezirksdurchschnitt (viele Vereine hätten überhaupt keine weiblichen Mitglieder) und dass im ASC die weiblichen Mitglieder auch im Vorstand und bei den Mannschaftsführern gut vertreten seien.

Sportlich, so der Vorsitzende, stelle man in der bevorstehenden Saison wieder vier Mannschaften auf Kreisebene; auch im Jugendbereich könne man auf vier Mannschaften verweisen, wobei bemerkenswert sei, dass die erste Jugend in die Landesliga Bayern-Nord aufgestiegen sei. Dazu ergänzte Mannschaftsführer Lukas Mederer, dass sich diese Mannschaft derzeit mit regelmäßigem Sondertraining auf die neue Herausforderung vorbereite und man den Begegnungen mit den Mannschaften aus Augsburg, Nürnberg, Stetten (Ufr), Regensburg, Kareth-Lappersorf (Opf), Freising und Ergolding (Ndb) gelassen entgegen sehe.

Für langjährige Mitgliedschaft, bzw. viele Jahre aktives Mitglied in einer Allersberger Schachmannschaft wurden geehrt Hartmut Täufer (30), Josef Seitz (25), Andreas Flaum (20), Marco Bogner, Heiko Warnecke und Robin Warnecke (10), sowie Manuel Kobras und Daniel Helsper (5 Jahre Teammitglied).

Comments are closed.