Archiv

  • 2021 (1)
  • 2020 (63)
  • 2019 (55)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (62)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (54)
  • 2012 (30)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (19)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Magnus Carlsen ist Weltmeister!

In New York kämpften der bislang amtierende Weltmeister Magnus Carlsen (Norwegen) und sein russischer Herausforderer Sergey Karjakin um den Titel des Schach-Weltmeisters.

Insgesamt wurden zwölf Runden Turnierschach ausgetragen ausgetragen, wovon beide Kontrahenden je ein Spiel gewonnen haben, die restlichen zehn Partien endeten remis. Deshalb wurde die Entscheidung auf die sogenannten „Tie breaks“ verschoben, hier wurden vier Runden Schnellschach gespielt. Nach zwei Unentschieden und einem Sieg von Carlsen in der dritten Partie konnte sein Gegner nicht mehr ausgleichen und übersah in der vierten Runde in Zeitnot dann das Matt.

Damit heißt der Weltmeister weiterhin: Magnus Carlsen

Endstand nach 12 Runden Turnierschach und 4 Runden Schnellschach: Magnus Carlsen 6+3 / 6+1 Sergey Karjakin

Einen eingehenden Bericht über die Entscheidungsspiele findest du bei Spiegel-Online.

Auf chess24 kannst du die Partien nachspielen und -analysieren.

Comments are closed.