Archiv

  • 2019 (50)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (63)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (61)
  • 2012 (40)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (21)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

ASC gegen Rassismus

s-l500 (1)In der ASC-Satzung heißt es u.a.:

Zweck und Zielsetzung des Vereins ist die Förderung und Pflege der Allgemeinheit auf dem Gebiete des Sports, in erster Linie des Schachsports, sowie die Erziehung der Jugend im fairen Sportsgeist und im Sinne der Grundwerte der Menschenwürde.

Kein Mitglied darf wegen seines Geschlechts, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seiner religiösen oder politischen Anschauung benachteiligt oder bevorzugt werden. Personen mit rassistischer Gesinnung können somit nicht Mitglied des Vereins sein.

Nun hat sich der ASC  der Aktion des Kreisjugendrings angeschlossen „Draußen bleiben“

Dabei geht es darum, dass im Bereich des ASC rassistische oder diskriminierende Sprüche und Äußerungen nicht geduldet werden.  Wir wissen, dass viele dieser diskriminierenden Äußerungen unbedacht und ohne böse Absicht verwendet werden . Falls solche Äußerungen fallen, werden wir mit der betreffenden Person sprechen und in einem Gespräch deutlich machen, dass für uns dies ein Verstoß gegen die Satzung und die Menschenwürde ist. Wir wollen ein menschlich sauberes und faires Klima in unserem Verein. Jeder ist willkommen, der Freude am Schach hat und sich sportlich fair und menschlich anständig und angenehm verhält. Siehe auch Bericht!

Comments are closed.