Archiv

  • 2019 (38)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (63)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (61)
  • 2012 (40)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (21)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Jahreshauptversammlung 2017

2017 Juni 2 094Sonntag, den 21. Mai  trafen sich die Mitglieder des ASC zur  diesjährigen Jahreshauptversammlung  im Vereinsheim. Auf der Tagesordnung standen u.a. die Berichte des Vorsitzenden, der Vorstandsmitglieder, der sieben Mannschaftsführer, sowie des Kassenwarts.

Aus dem Bericht des Vorsitzenden wurde deutlich, dass der ASC 2000  ein außerordentlich vielseitiges und engagiertes  Vereinsleben vorweisen kann.  Dies bezieht sich sowohl auf die sportliche Seite wie auch auf  Aktivitäten, die über die Vereinsgrenzen hinweg wirken. Vorsitzender Hartmut Täufer dankte allen, die mitgewirkt hatten, damit das „Unternehmen ASC 2000“ eine Erfolgsgeschichte hatte werden können.

Wie aus den Berichten des Vorstands und der Verantwortlichen hervorging, stellte der ASC vergangene Saison sieben Mannschaften, die am Rundenbetrieb teilnahmen, darunter drei Jugendteams. Alle Mannschaften erreichten das gesteckte Ziel, das auf Kreisebene Klassenerhalt hieß. Bei der ersten Jugendmannschaft ist derzeit noch offen, ob sie auch 2017/18 in der Landesliga Nordbayern spielen wird.

2017 Juni 2 080An schachlichen Aktivitäten bot der ASC  neben den wöchentlichen Spieltagen für Jugend und Erwachsene ein Trainingslager, das Kirchweihturnier, ein Schnellschachturnier, die Vereinsmeisterschaft. Bei all diesen Schachevents erwies sich das Vereinsheim als eine hervorragende Austragungsstätte. Regelmäßig traf sich der Vorstand des ASC, um die organisatorischen Voraussetzungen für ein erfolgreiches Vereinsleben zu setzen. Zur neuen Kassenführerein wurde von der JHV Ursula Behrens gewählt

Als Erfolg bezeichnete der Vorsitzende auch die Ausrichtung der Landkreismeisterschaft, die erstmals in Allersberg stattfand. Der ASC war zudem Gastgeber für die Jahreshauptversammlungen des Schachkreises und der Schachjugend. Als positiv sei die Zusammenarbeit mit den Schulen zu bewerten, an denen regelmäßige Aktionen de Schach-Clubs stattfinden können, wie Schachturniere oder Schnupperschach beim Schulfest. Angebote im Ferienprogramm und Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring haben mittlerweile Tradition beim ASC 2000.

Über die Vereinsgrenzen hinaus war der Schach-Club vertreten bei den Sitzungen der Schachorganisation und des Sports und der Jugendarbeit in Allersberg. Erstmals konnte eine Jugendbildungsmaßnahme mit dem Schwerpunktthema „Toleranz und Regeln“ organisiert werden; der ASC schloss sich der Aktion „Draußen bleiben!“ an, was sich auf Diskriminierungen und Ausgrenzungen bezieht. In der Satzung des Schach-Clubs ist festgelegt, dass Rassismus keinen Platz beim ASC 2000 hat.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnte der ASC-Vorsitzende Hartmut Täufer mehrere Mitglieder ehren. Urkunden für 25 bzw. 75 Spiele in einer Vereinsmannschaft  erhielten Amelie Braukmann und Michael Kobras. Für 100 Spiele in der Mannschaft in den vergangenen fast zwanzig Jahren wurde Julian Häußler mit einem Erinnerungspokal ausgezeichnet.  Die Urkunde für langjährige Zugehörigkeit zum ASC 2000 erhielten Tobias Zengerle, Michael Kobras, Marianne Schneider und Julian Häußler.

Comments are closed.