Archiv

  • 2018 (34)
  • 2017 (54)
  • 2016 (63)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (61)
  • 2012 (40)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (21)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Schach-Weltmeister: Emanuel Lasker

 

Laskerlogo 2018, CMYK, 100 mm breit

Emanuel Lasker (geb. 24.12.1868; gest. 11.01.1941) war der zweite offizielle Schachweltmeister und zugleich der bislang einzige deutsche Träger dieses Titels. Er behauptete diese Position über einen Zeitraum von 27 Jahren. 2008 wurde Emanuel Lasker in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen.

Der erste Weltmeisterschaftskampf zwischen Lasker und dem bisherigen Titelträger Wilhelm Steinitz fand 1894 statt; Lasker gewann überlegen mit 12:7. Der Revanche-Rückkampf 1896 endete mit 12,5:4,5 für Lasker.

1907 besiegte er den amerikanischen Meister F. J. Marshall ohne eine einzige Niederlage überlegen mit 11,5:3,5. 1908 verteidigte er seinen Titel gegen Siegbert Tarrasch erfolgreich mit einem 10,5:5,5-Sieg.

Extrem knapp endete 1910 das Match gegen den Österreicher Carl Schlechter, wogegen im selben Jahr der Franzose Dawid Janowski beim 9,5:1,5 keine Chance hatte.

1914 fand in St. Petersburg eines der spannendsten und bedeutendsten Turniere in der Geschichte des Schachs statt. Die Vorrunde gewann Capablanca (8 Punkte) vor Lasker, Tarrasch (jeweils 6,5), Aljechin und Marshall (jeweils 6). Diese fünf traten dann nochmals doppelrundig gegeneinander an. In diesem Finale gelang es Lasker, den Vorsprung Capablancas noch aufzuholen, kam auf 13,5 Punkte und wurde Turniersieger vor Capablanca, der 13 Punkte erreichte.

Ein Versuch Capablancas, mit Lasker um die Weltmeisterschaft zu spielen, scheiterte zunächst 1920 aus finanziellen Gründen. Lasker war bereit, freiwillig auf den Titel zu verzichten und ihn an Capablanca zu übergeben. Schließlich kam es 1921 in Havanna zum Wettkampf. Lasker, der das tropischen Klima nicht vertrug, gab den Wettkampf nach 14 Partien beim Stand von 5:9 auf. Capablanca wurde neuer Weltmeister.

Doch Lasker blieb ein doppelter Ruhm: Er ist bisher der einzige Deutsche, dem es gelang Schach-Weltmeister zu werden. Zum andern: Niemand vor oder nach ihm schaffte es, sich mit diesem Titel 27 Jahre lang schmücken zu dürfen.

Comments are closed.