Archiv

  • 2019 (27)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (63)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (61)
  • 2012 (40)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (21)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Untermieter im ASC-Heim

Hier spielen nette Leute Schach!

„Stimmt!“ dachte sich ein Rotschwänzchenpärchen und baute sein Nest in den Kasten unserer Markise.

Ein freundlicher Nachbar machte uns darauf aufmerksam, dass wir „Untermieter“ hätten und zeigte uns die fragliche Stelle des Ein- und Ausfliegens zur Fütterung des Vogelnachwuchses.

Rotschwänzchen sind sehr sorgsam und vorsichtig. Wenn einer der Elternvögel mit Futter für die Jungvögel anfliegt, setzt er sich erst in einigen Meter Abstand zum Nest auf einen sicheren Platz (z.B. auf den Pfosten bei dem Straßenschild vor dem ASC-Heim), um zu begutachten, ob eventuell eine Katze oder eine andere Gefahr droht. Erst wenn die Luft rein ist, wird das Nest angeflogen und wenige Sekunden später kann man das hungrige Gefiepe „Ich zuerst, ich, ich…“ der Jungvögel hören. Rotschwänzchen sind Insektenfresser, Zugvögel und leben in oder in der Nähe von Laubwäldern, Parks und Gärten

Rotschwänzchen – Solche Untermieter sind uns willkommen. Und die Miete für liebe Gäste? Selbstverständlich halten wir uns in solchen Fällen an die Null-Euro-Grenze.

Comments are closed.