Archiv

  • 2019 (50)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (63)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (61)
  • 2012 (40)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (21)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Schachwurstessen in entspannter Atmosphäre

Wie jedes Jahr im Herbst um diese Zeit: Der ASC lud ein zum Schachwurstessen. Unsere Gäste ließen sich das Essens- und Getränkeangebot schmecken – es gab dreierlei Stadtwurst mit Kraut und Brot.

Später am Abend ging es dann doch kurz um das Thema Schach. Kreisklassenspieler Leonid Löw erzählte den Gästen von einem Schachproblem, das Mathematiker seit Jahrhunderten beschäftigt: Beim sogenannten Rösselsprung geht es darum, mit einem Springer alle 64 Felder des Schachbretts hintereinander abzuspringen, ohne dabei auf einem Feld doppelt zu landen. Dass das möglich ist, weiß man seit Anfang des 18. Jahrhunderts, inzwischen weiß man auch, es gibt 13,3 Billionen Lösungen für das Problem (trotzdem ist es „von Hand“ nicht gerade einfach zu lösen).

Comments are closed.