Archiv

  • 2020 (27)
  • 2019 (55)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (62)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (54)
  • 2012 (30)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (19)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Kreismeisterschaft: Wanderpokal wandert nicht

Die Sieger der Gesamtwertung (v.l.): Alexander Pikal, Frank Manthey, Ramiz Dervishaj

Über das lange Wochenende hinweg wurde in der Einzelmeisterschaft unseres Schachkreises Mittelfranken-Süd der Sieger im Turnierschach gesucht. 15 Teilnehmer machten sich zur TSG Ellingen auf, die wie im vergangenen Jahr das Turnier ausrichtete. Bemerkenswert ist hierbei, dass insgesamt acht verschiedene Vereine vertreten waren!

Nach der fünften Runde am Montagmorgen war klar: Der Schwanstettener Frank Manthey gewinnt das Turnier und den Titel „Kreismeister“ – genauso wie in den Jahren 2015, 2016, 2017, 2018 und 2019. Der Wanderpokal wird seinem Namen also nicht gerecht und erhält auch in diesem Jahr keinen neuen Besitzer.

Auf dem zweiten und dritten Platz landeten die beiden Treuchtlinger Alexander Pikal und Ramiz Dervishaj. Die Jugendwertung gewinnt Danylo Bilous (Büchenbach).

Aus Allersberg ging Leonid Löw bei dem Turnier an den Start. Als drittletzter der Startrangliste holte er 2,5/5 Punkte und konnte damit von allen Teilnehmern am meisten DWZ-Punkte gewinnen.

Die Ergebnisse im Detail und weitere Fotos vom Turnier gibt es hier: Schachkreis Mittelfranken-Süd. Ebenfalls berichtet haben der SK Schwanstetten und der SC Treuchtlingen.

Comments are closed.