Archiv

  • 2020 (36)
  • 2019 (55)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (62)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (54)
  • 2012 (30)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (19)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Wer fordert Magnus Carlsen heraus?

Im russischen Jekaterinburg wird in den kommenden Wochen das Kandidatenturnier zur Schachweltmeisterschaft stattfinden. Dabei treten acht Teilnehmer in einer Doppelrunde gegeneinander an, der Sieger wird gegen Ende des Jahres den amtierenden Weltmeister Magnus Carlsen in einem Wettkampf über 14 Runden herausfordern. Die acht Teilnehmer haben sich auf verschiedene Arten qualifiziert:

Fabiano Caruana (USA), Verlierer der Weltmeisterschaft 2018, Ding Liren (China), Zweiter beim Schach-Weltpokal 2019 (der Sieger Teymur Rəcəbov hatte verzichtet), Maxime Vachier-Lagrave (Frankreich), Dritter beim Schach-Weltpokal 2019, Wang Hao (China), Gewinner des FIDE Swiss Tournaments 2019, Alexander Grichtschuk (Russland), Gewinner des FIDE Grand Prix 2019, Jan Nepomnjaschtschi (Russland), Zweiter beim FIDE Grand Prix 2019, Anish Giri (Niederlande), beste durchschnittliche ELO-Zahl über 12 Monate, Kirill Alexejenko (Russland), per Wildcard vom Veranstalter (Russischer Schachverband) nominiert.

Die Partien beginnen immer um 12 Uhr mittags unserer Zeit (ab Beginn der Sommerzeit 13 Uhr). Das Turnier wird live übertragen und von Großmeistern in acht verschiedenen Sprachen kommentiert. Die deutschen Kommentatoren sind die Großmeister Niclas Huschenbeth und Ilja Zaragatski, für den englischen Stream kommentiert unter anderem Weltmeister Magnus Carlsen.

Hier geht’s zum Livestream: Deutsch (bei chess24), Deutsch (auf Twitch), Deutsch (auf YouTube), Englisch (auf chess24), Englisch (auf Twitch), Englisch (auf YouTube). Einen interessanten Artikel und Vorbericht findest du in der Frankfurter Rundschau vom 17. März („Das letzte gallische Dorf“)

Jekaterinburg (früher Swerdlowsk), benannt nach Katharina d.Gr. ist die viertgrößte Stadt Russlands (ca 1,4 Millionen Einwohner) und rund 1700 km von Moskau entfernt. Es liegt im Ural knapp 40 Kilometer östlich der imaginären Trennlinie zwischen Europa und Asien. In dieser Stadt wurden 1918 Zar Nikolaus II. und seine ganze Familie durch die Bolschewiki ermordet.

Comments are closed.