Archiv

  • 2020 (62)
  • 2019 (55)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (62)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (54)
  • 2012 (30)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (19)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

2. Preis für die beste Online-Schach-Veranstaltung geht nach Allersberg!

Ab März gab es in manchen Vereinen gar kein Vereinsleben mehr. Viele Vereine suchten aber auch nach teils sehr kreativen Lösungen, damit umzugehen und entwickelten verschiedene Online-Angebote. Genau diese kreativen und hochwertigen Angebote unterstützte der Deutsche Schachbund schon früh, indem er auf seiner Homepage einen Online-Schach-Terminkalender bereitstellte. Parallel dazu gab es den Wettbewerb Schach dem Virus, der das Ziel hatte, die besten Online-Angebote zu küren.

Seit März gibt es unser Online-Training auf Twitch – nun auch mit Auszeichnung!

Auch in Allersberg gab es früh neue Ansätze, mit der ungewohnten Situation umzugehen: Am Freitag, den 20. März (nur fünf Tage nach der Einstellung des regulären Trainingsbetriebs) ging zum ersten Mal ein ASC-Livestream online. In den nächsten Monaten fand viermal wöchentlich ein Online-Training statt – nicht nur für ASC-Mitglieder, sondern auch für alle, die uns zufällig über Twitch entdeckt haben. Insgesamt sind so bereits fast 100 Stunden an Videomaterial entstanden, größtenteils Training, aber auch Liveübertragungen verschiedener Turniere. Über 4.000 Mal wurde der ASC-Stream bereits aufgerufen.

Mit unserem Trainingskonzept bewarben wir uns im Mai für „Schach dem Virus“. Nun wurden die Sieger gekürt: Der Deutsche Schachbund verleiht dem Allersberger Schach-Club den zweiten Platz und schreibt dazu auf seiner Homepage: „Der Allersberger Schach-Club 2000 konnte mit seinem öffentlichen Training auf der Streaming-Plattform Twitch punkten. Hier gefiel uns besonders der Ansatz, die Veranstaltungen für alle einfach zugänglich zu machen.“ Die Auszeichnung ist zusätzlich mit einem Geldpreis in Höhe von 400€ für die Vereinskasse verbunden.

Der erste Platz des Wettbewerbs (600€) ging an den TSV Marienhof (Berlin) für die abwechslungsreiche Gestaltung eines digitalen Vereinsabends (inklusive Training, Blitzturnier und Bulletturnier). Den dritten Platz (300€) belegt der Satranç Club 2000, der ein Freundschaftsturnier mit einer türkischen Schachschule organisierte. Auf den Plätzen 4 bis 10 (je 100€) folgen Bayerische Schachjugend, Schachfüchse Kempen, SC Höchstadt, SC Stetten, SK Bad Homburg, TSV Neunkirchen a.Br., VSG Offenbach. Zum Artikel beim DSB: Wettbewerb „Schach dem Virus“: Gewinner stehen fest

Auch wenn das reguläre Vereinsleben langsam wieder anläuft: Unser Online-Training geht zweimal wöchentlich weiter! Aktuell findet das Anfänger-Training immer am Montagnachmittag um 16 Uhr statt, das Fortgeschrittenen-Training sonntags am 10 Uhr.

Ein Dankeschön gebührt unseren beiden Trainern Leonid und Lukas, die nicht nur die Idee für diese Aktion hatten, sondern auch diese virtuellen Angebote organisierten und durchführten.

Comments are closed.