Archiv

  • 2020 (58)
  • 2019 (55)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (62)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (54)
  • 2012 (30)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (19)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Mannschaftsspiele: So geht es weiter in Bezirk und Land (Update #6)

Die Struktur der Mannschaftsmeisterschaften von der Bundesliga bis zu den Kreisklassen des Schachkreises Mittelfranken-Süd (Anklicken zum Vergrößern).

Update 13.10.: Weitere Infos Bezirk, Termin erste Runde Bayern bekannt. Update 9.10.: Meldetermine im Bezirk festgelegt. Update 6.10.: Saisonstart Bezirksligen auf unbestimmte Zeit verschoben.

Auf allen Ebenen des deutschen Schachs geht die Planung der neuen Schachsaison weiter (wir berichteten am 11. August).

Im Bild links sind alle Mannschaften des Kreises Mittelfranken Süd und ihre Ligazugehörigkeit in der Saison 2019/20 dargestellt.

Bezirksliga 1 und 2: Im Bezirk Mittelfranken wurden nun im September die beiden verbleibenden Runden der letzten Saison ausgetragen: Von insgesamt 30 Wettkämpfen fanden allerdings nur 18 statt (mit im Schnitt einem kampflosen Brett), die übrigen zwölf wurden kampflos abgesagt. Bis 3.11. sollen nun die Vereine melden, ob sie in der kommenden Saison spielen wollen, ob sie 6er- oder 8er-Mannschaften bevorzugen und ob sie im November oder Dezember beginnen wollen.

Regionalliga/Landesliga/Oberliga: Noch extremer ist die Situation in den Ligen des Bayerischen Schachbunds: Auch hier wurden noch die verbleibenden zwei Runden „ausgespielt“ – ausgefallen würde es auch hier besser treffen, denn die Hälfte der Wettkämpfe fand nicht statt. Ursprünglich sollte die neue Saison regulär am November ausgetragen werden, diese Entscheidung revidierte der BSB-Spielleiter vor kurzem wieder.

Nach Angaben des Unterfränkischen Schachverbands wird es eine freiwillige Saison 2020/21 geben, bei der man zwar aufsteigen, aber nicht absteigen kann. Wer nicht teilnehmen möchte, muss nicht zwangsabsteigen. Die Mannschaftsstärke soll für ein Jahr auf sechs Spieler reduziert werden. Die erste Runde soll am 29.11. stattfinden. Offizielle Infos vom BSB gibt es noch nicht.

2./1. Bundesliga: Da hier noch ziemlich viele Runden fehlen, wird die laufende Saison bis 2021 verlängert und erst im Frühjahr fortgesetzt. Um dennoch einen Deutschen Mannschaftsmeister 2020 ermitteln zu können, fand vor kurzem ein zentrales Turnier mit acht Bundesligavereinen statt. Die übrigen Vereine verzichteten auf die Teilnahme, beispielsweise weil Spieler aus dem Ausland nicht einreisen dürfen. Das Turnier – und damit auch den Titel Deutscher Meister – konnte wie fast jedes Jahr die OSG Baden-Baden gewinnen, in deren Team etliche Spieler der Weltspitze wie Fabiano Caruana, Maxime Vachier-Lagrave und Levon Aronian spielten.

Einen ganz anderen Ansatz, die kommende Saison auszutragen, hört man in beispielsweise Unterfranken, Berlin und Niedersachsen: Dort wird eine wertungsfreie Saison gespielt, die in einem großen Schweizer-System-Turnier über alle Ligen hinweg ausgetragen wird. Jeder Verein kann dabei beliebig viele Mannschaften melden, unabhängig davon, wie viele es im vergangenen Jahr waren.

Comments are closed.