Archiv

  • 2021 (13)
  • 2020 (63)
  • 2019 (55)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (62)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (54)
  • 2012 (30)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (19)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

DSOL: Kurz zurück an der Spitze

Dt. Schach-Online-Liga 8B
Runde 4 von 7
Pl Mannschaft MP BP Sp
1 TSG Taucha II 6 10,5 4
2 Allersberger SC 6 9,5 4
3 SC Bendorf 5 10 4
4 SV Schwaikheim I 5 7 3
5 USG Chemnitz II 3 7 4
6 SC Ketsch II 3 6,5 4
7 SG Rochade Disteln 2 4,5 3
8 SK Rinteln III 0 5 4

Wer sich für Statistiken interessiert, wird beim LigaOrakel des SK Bad Homburg fündig: Dort kann man nämlich z.B. nachlesen, wie wahrscheinlich – basierend auf den bisherigen Runden – bestimmte Platzierungen für den ASC sind.

Eine Woche hatte unser Team Zeit, die Niederlage der letzten Runde zu verdauen, jetzt ging es wieder zurück an die virtuellen Bretter bei Playchess, um sich zurück an die Tabellenspitze zu spielen – mit Erfolg: Im Heimspiel gegen die USG Chemnitz II gewann unser Team deutlich mit 3:1.

Die drei Allersberger Siegpartien waren sich in einem Aspekt erstaunlich ähnlich: Es wurden Figuren verschenkt. Bereits nach einer halben Stunde konnte Tobias Zengerle den ersten Punkt verbuchen, nachdem dein Gegner einen Läufer eingestellt hatte. Leonid Löw musste derweil hautnah die Gefährlichkeit von Fesselungen erleben (noch letzte Woche war dies Thema seines Anfängertrainings) und schließlich die Partie aufgeben, als Materialverlust nicht mehr zu verhindern war. Manuel Kobras, der zum ersten Mal in der DSOL antrat, konnte nach einer geschenkten Mehr-Qualität den vollen Punkt nach Allersberg bringen, sodass Michael Kobras an Brett 1 im ausgeglichenen Turmendspiel nur noch ein Remis gebraucht hätte. Überraschenderweise wurde daraus sogar noch ein ganzer Punkt (hier aufgrund eines eingestellten Turms). Letztlich lautet also das Endergebnis 3:1!

Die weiteren Paarungen des Spieltags: SV Schwaikheim I – SG Rochade Disteln (am Freitag), TSG Taucha II – SC Bendorf 3:1, SK Rinteln III – SC Ketch II 1:3. Am Mittwochabend stand der ASC damit auf Tabellenplatz 1, wurde allerdings am Donnerstag von der TSG Taucha überholt. Das Rennen um die ersten zwei Tabellenplätze ist damit weiterhin offen und Allersberg mittendrin.

Die Universitäts-Sportgemeinschaft Chemnitz ist ein Sportverein mit etwa 2000 Mitgliedern, die sich in 28 Abteilungen aufteilen. Die Schach-Abteilung gehört mit ihren 74 Mitgliedern nicht nur zu den größeren Abteilungen der USG Chemnitz, sondern auch zu den größten Schachvereinen in Sachsen. Bemerkenswert ist auch der hohe Jugendanteil des Vereins: Etwa 60% der Mitglieder sind U25! An der DSOL nimmt die USG mit vier Mannschaften teil.

Die nächste Runde findet für unser Team erstmals nicht an einem Mittwoch statt, sondern am Freitag, den 5. März. Grund dafür ist, dass die Spiele immer am jeweiligen Wunschtag der „Heim“-Mannschaft ausgetragen werden. In Runde 5 kommt es zum Auswärtsspiel gegen die SG Rochade Disteln.

Zum Weiterlesen: Tabelle Liga 8B, Einzelergebnisse 4. Spieltag

Comments are closed.