Archiv

  • 2022 (52)
  • 2021 (63)
  • 2020 (63)
  • 2019 (55)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (62)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (54)
  • 2012 (30)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (19)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Schach – Spaß – Kuchen

Viele, zu viele Schachvereine haben kaum Jugendliche in ihren Reihen. Nur sehr wenige Vereine im Schachkreis Mittelfranken-Süd beteiligen sich mit Nachwuchsmannschaften am Rundenbetrieb. So kam es dazu, dass in der Jugend-Kreisklasse B (vorwiegend Spieler der unteren Jahrgänge) nur zwei Vereine – der Allersberger SC 2000 und der SK Schwanstetten Teams gemeldet hatten, um die Meisterschaft unter sich auszuspielen. 

Dies erschien den beiden Vereinen wenig attraktiv. Deshalb vereinbarten sie einen Schachnachmittag, an dem möglichst viele Mitglieder der unteren Jahrgänge teilnehmen und sich schachlich messen konnten. Im Vereinsheim des Allersberger Schach-Clubs kamen so vier Jugendmannschaften zusammen, wobei der jüngste Spieler gerade fünf Jahre zählte. Drei Teams stelle der ASC 2000, eines der SK Schwanstetten.

Gespielt wurde eine Vollrunde, also jeder gegen jeden. Die ersten beiden Plätze gingen an den ASC 2000 I und den SK Schwanstetten, aber auch die beiden anderen Teams hatten großen Spaß, war es doch für die meisten „Schachkinder“ ihr erster Mannschaftskampf. 

Dazu trug auch bei, dass das Schachspiel nicht die einzige Attraktion war: Papier und Buntstifte luden zum Malen in den Pausen ein und vor allem ließen sich die Kinder Kuchen und Kakao schmecken, die reichlich angeboten wurden. Im Februar soll eine vergleichbare Veranstaltung für den gleichen Teilnehmerkreis organisiert werden, voraussichtlich in Schwanstetten.

Comments are closed.