Archiv

  • 2022 (52)
  • 2021 (63)
  • 2020 (63)
  • 2019 (55)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (62)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (54)
  • 2012 (30)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (19)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Kreisklasse II: Nichts ist unmöglich …!

Die Kreisklasse II ist auch in diesem Jahr reich an Überraschungen. In der ersten Runde hatte es eine deutliche Niederlage unserer II. Mannschaft in Wolframs-Eschenbach gegeben und die SG Büchenbach/Roth kam als Gewinner aus Haundorf zurück. Doch diese zweite Runde rüttelte die Tabelle kräftig durcheinander.

Das ASC-Team musste nach Büchenbach, die dortige Mannschaft besetzt mit lauter erfahrenen Routiniers, deutliche DWZ-Vorteile für die Gastgeber. Doch am Ende kam es ganz anders als befürchtet. Unser junges Team – Durchschnittsalter 21,4 Jahre, auf den letzten drei Brettern sogar nur 14,3 Jahre – zeigte Mut und Elan. Büchenbach beschreibt den Spielverlauf als teilweise „turbulent“, und „sah schon das Unheil kommen“. Am Ende wurde es ein 3,5:1,5 – Sieg für den Allersberger Schach-Club!

Im anderen Spiel fegte der SV Haundorf (Verlierer in der ersten Runde) die DJK Wolframs-Eschenbach (sie hatte in der ersten Runde mit 4:1 gegen den ASC gewonnen) mit 4,5:0,5 vom Brett. Die Tabelle wurde dadurch praktisch wieder auf Null gestellt: Alle vier Mannschaften weisen nun 3 Punkte auf, nur bei den Brettpunkten führt Haundorf mit 6,5, vor den  Verfolgern, alle mit 4,5.

Am 22. Januar 2023 geht es weiter: ASC II erwartet dann den SV Haundorf, Wolframs-Eschenbach spielt gegen Büchenbach.

Comments are closed.