Archiv

  • 2024 (5)
  • 2023 (35)
  • 2022 (54)
  • 2021 (63)
  • 2020 (63)
  • 2019 (55)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (62)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (54)
  • 2012 (30)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (19)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

K I und K II – einmal vorn und einmal hinten

Überraschend verlor in der Schach-Kreisklasse I (Mittelfranken -Süd) der bisherige Tabellenführer SC Heideck/Hilpoltstein sein Heimspiel gegen den SK Schwanstetten II  deutlich mit 1,5:4,5.

Das bedeutete auch den Verlust des obersten Tabellenplatzes, den nun der Allersberger Schach-Club 2000 einnimmt.  Die Allersberger konnten ihr Auswärtsspiel in Ellingen mit 4:2 gewinnen. Damit ist der ASC weiterhin ungeschlagen. Keine Chance ließ der TSV Weißenburg seinem Nachbarn aus Treuchtlingen und besiegte ihn mit 5:1.

Mit zwei Punkten Vorsprung (8 MP, 14,5 BP) ist nun der Allersberger Schach-Club Tabellenführer, gefolgt vom SK Schwanstetten II und dem SC Heideck/Hilpoltstein mit jeweils sechs Zählern. Dann folgen die SG Büchenbach/Roth III mit fünf Punkten, der SC Treuchtlingen (4MP/10,5BP), der TSV Weißenburg (4/9,5) und die SG Ellingen/Pleinfeld (noch ohne Punktgewinn). Weitere Einzelheiten siehe https://www.schachkreis-mittelfranken-süd.de/clm5/index.php  

In drei Wochen kommt es am 4. Februar zu den Begegnungen Allersberg I – Heideck/Hilpoltstein III, Weißenburg  – Ellingen/Pleinfeld und Büchenbach/Roth III – Treuchtlingen.

Von der Tabellenführung weit entfernt ist dagegen ASC II in der Kreisklasse II. Auch gegen die DJK Wolframs-Eschenbach gab es eine Niederlag, mit 2:4.  Außerdem SV Haundorf – Büchenbach V 3,5:1,5.  Unser Team belegt nun nach drei Runden den letzten Platz.

Comments are closed.