Archiv

  • 2020 (41)
  • 2019 (55)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (62)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (54)
  • 2012 (30)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (19)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Bauernumwandlungen und der Zusammenhang mit Biskuit-Tortenböden

Die im Video gezeigt Partie ist folgende: www.chessgames.com. Wer nach dem Video mehr Fragezeichen im Kopf hat als zuvor, findet in der Videobeschreibung ein paar erläuternde Worte.

Terminplanung – was geht und was nicht?

Die aktuellen Beschränkungen betreffen uns erheblich und reduzieren unsere Möglichkeiten, aktiv zu sein. Auswirkungen bleiben sowohl beim „normalen“ Vereinsleben nicht aus, wie auch bei der Planung von Veranstaltungen. Zur Zeit ergibt sich folgender Stand:

Schach am Montag Abend und Jugend-Schach am Freitag Nachmittag können bis auf weiteres nicht stattfinden. Wie lange dies sein wird, können wir derzeit nicht sagen. In der offiziellen Verlautbarung der Bundesregierung ist zwar für Großveransaltungen ein Verbot bis Ende August erlassen: „Für den Publikumsverkehr geschlossen sind … der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen“.

Für das allgemeine Vereinsleben gilt mindestens bis 4. Mai „Verboten sind Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen“.

Für uns hat dies nicht nur für die wöchentlichen Zusammenkünfte Konsequenzen, sondern auch

  1. Alle noch ausstehenden Mannschafts-Jugendwettkämpfe wurden gestrichen
  2. Die letzte Runde der Kreisklasse I entfällt
  3. Vorstandssitzung und Reinemachtag am 25. April finden nicht statt
  4. ASC-Jahreshauptversammlung vom 26. April findet an einem späteren Termin statt.
  5. Die für 1.-3. Mai geplante Landkreismeisterschaft (Gastgeber ASC) findet nicht statt. Eine Ersatzlösung wird noch gesucht.
  6. das geplante Simultanturnier mit Olga Birkholz am 16. Mai höchst unsicher fällt aus. Ersatzlösung wird gesucht.
  7. Feier des Vereinsjubiläums „20 Jahre ASC 2000“ auch noch unsicher fällt aus. Ersatzlösung wird gesucht.
  8. Jugendopen am 21. Mai: Wir hoffen Nein.
  9. Trainingslager in Sulzbürg 19. – 21 Juni: voraussichtlich und hoffentlich: JA Nein.

Für die Übergangszeit gilt:

Der ASC lädt wöchentlich mehrfach ein zu Trainingseinheiten im Internet unter https://www.twitch.tv/allersbergerschachclub, organisiert von Leonid und Lukas. Genaue Zeiten findest du unter Termine, rechts auf der Seite.

Empfehlenswert ist auch die Schachaufgabe des Tages, die du auf dieser Homepage aufrufen kannst: http://www.schachall.de/trainingszeiten.

Wer weiteres Übungsmaterial sucht: wir haben im Vereinsheim Schach-Aufgaben, Partiesammlungen, Schachbücher in großer Anzahl, die man ausleihen kann. Bitte eine mail an schachall@schachall.de schicken. Du kriegst Antwort, dann können wir Absprachen treffen.

The HUN-GER GAMES

Melanie Lubbe mit dem ASC-Vorsitzenden Hartmut Täufer im Februar 2013

… ist der Titel eines Online-Frauen-Länderwettkampfs zwischen Ungarn und Deutschland, der am kommenden Dienstag (21. April) ab 18:30 Uhr stattfinden soll (genauere Informationen gibt es auf der Website des DSB). Für das deutsche Team tritt unter anderem die Großmeisterin Melanie Lubbe (geb.  Ohme) an, die 2013 mit ihrer Aktion „Zug um Zug gegen Rassismus“ zu Gast in Allersberg war und auch zwei Runden Simultan mit jeweils circa 25 Telnehmern spielte. Wir drücken unserem Team die Daumen und hoffen auf eine bessere Stimmung unter den Teilnehmenden, als sie Suzanne Collins in ihrem gleichnamigen Roman beschreibt.

Wer Melanie Lubbe Schach spielen sehen möchte, muss allerdings nicht bis Dienstag warten: Bereits am Samstag ist sie im Twitch-Stream der Deutschen Schachjugend zu Gast, wird dort eine ihrer Partien vorstellen und anschließend auch gegen Zuschauer online Schach spielen und diese Partien währenddessen kommentieren. Weitere Infos dazu bietet die DSJ.

Ostern 2020

Wir wünschen unseren Mitgliedern und Freunden und allen Menschen ein frohes Osterfest 2020.

Wir haben die Hoffnung, dass die gegenwärtigen Schwierigkeiten, mit denen wir alle zurecht kommen müssen, bald überwunden sind und wir uns wieder mit der „Faszination Schach“ in alt bewährter Weise beschäftigen können.

Die Nürnberger Evenord-Bank (unsere Hausbank) hat für Ostersonntag die Bürger in Nürnberg aufgerufen, um 18.00 Uhr gemeinsam überall in der Stadt aus den Fenstern, von den Balkonen, usw. gemeinsam ein Zeichen der Hoffnung zu geben und die „Ode an die Freude“ von Schiller und Beethoven zu musizieren.

Schon vor einigen Jahren war die Evenord-Bank für ein eindrucksvolles Event verantwortlich. Du findest es auf YouTube: https://youtu.be/a23945btJYw. Gönn dir diese bewegenden 6 Minuten. Es lohnt sich, du bleibst nicht unbeeindruckt!

FM Fabian Müller erklärt: So zocken Großmeister

Die Niedersächsische Schachjugend ist bundesweit ganz vorne mit dabei, wenn es darum geht, aktuell ein Online-Schachangebot auf die Beine zu stellen. Ein Programmpunkt am Mittwoch: Fide-Meister Fabian Müller erläutert live auf YouTube, was in den Köpfen von Großmeistern vorgeht, wenn sie Blitzpartien spielen. Das Video kann man jetzt auch im Nachhinein ansehen:

Unser eigenes Live-Training geht natürlich auch weiter:

  • Anfänger-Training (DWZ<1100): Dienstag 16 Uhr und Freitag 15 Uhr
  • Fortgeschrittenen-Training (DWZ<1500): Mittwoch 19 Uhr und Sonntag 10 Uhr (außer Ostersonntag)

Von Bauernlawinen und anderen Internet-Phänomenen

Putzen im Vereinsheim

Frisch rausgeputzt für Samstag-Abend: Die Bauernhorde ist bereit.

Die Schachvariante Horde: Schwarz muss sich gegen nicht weniger als 36 Bauern verteidigen.

Zwei Wochen ist es nun her, dass der ASC sein Vereinsleben komplett ins Internet verschoben hat – Zeit für ein Zwischenfazit.

Unser Live-Training auf Twitch findet inzwischen viermal pro Woche statt. Am Dienstag um 16 Uhr und Freitag um 15 Uhr ist die Anfänger-Gruppe dran, Mittwoch 19 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr dann die Fortgeschrittenen. Neben unseren eigenen Mitgliedern, Spielern benachbarter Vereine oder Bekannten nehmen auch mehrere Personen an den Trainings teil, die uns zufällig über die Plattform Twitch gefunden haben.

Am Sonntagnachmittag findet die erste Allersberger Online-Meisterschaft statt, gespielt wird mit 10min Bedenkzeit im Arena-System auf Lichess. Teilnehmen dürfen hier nur ASC-Mitglieder.

Am Samstag-Abend geht es lustig zu: Wir versuchen uns an der Schachvariante Horde. Dabei spielt Schwarz mit einem normalen Figurensatz gegen eine weiße Horde von 36 Bauern. Am Montagnachmittag ist dann die Variante Crazyhouse dran, die ähnlich wie Tandem funktioniert, nur ohne Partner. Wir freuen uns bei beiden Turnieren auf viele Teilnehmer und viel Spaß.

Alle Termine finden sich in unserem Homepage-Kalender auf der rechten Seite.

 

Ein Bananenturnier in Würzburg?!

Beim Jugendkongress der Deutschen Schachjugend im Oktober 2019 wurden viele Themen besprochen – auch, wie ein Bananenturnier aussehen könnte. Der Kongress mit 25 Teilnehmern fand parallel zur Deutschen Ländermeisterschaft in Würzburg statt. Aus Allersberg war – genauso wie beim ersten Jugendkongress im Vorjahr – Leonid Löw dabei.

Kandidatenturnier unterbrochen

Zwischenstand (Runde 7 von 14)
Platz Name Punkte
1 Maxime Vachier-Lagrave 4.5
2 Jan Nepomnjaschtschi 4.5
3 Wang Hao 3.5
3 Fabiano Caruana 3.5
3 Alexander Grischtschuk 3.5
3 Anish Giri 3.5
7 Kirill Alexejenko 2.5
7 Ding Liren 2.5

Das Kandidatenturnier, das seit letzter Woche im russischen Jekaterinburg stattfindet, wird wegen der Corona-Krise unterbrochen. Das gab am Donnerstagvormittag der Weltschachverband FIDE bekannt. Dass das Turnier zunächst wie geplant stattfinden sollte, stand unter heftiger Kritik. Als bekannt wurde, dass Russland den Luftverkehr bis auf weiteres einstellt und somit eine Heimreise der Teilnehmer nicht mehr gewährleistet werden kann, wurde entschieden, das Turnier zu pausieren.

Bisher spielten die acht Teilnehmer eine komplette Vollrunde (d.h. die Rückrunde fehlt noch). Aktuell führen der Franzose Maxime Vachier-Lagrave und der Russe Jan Nepomnjaschtschi die Tabelle an, wobei MVL das direkte Duell für sich entscheiden konnte und daher nach Feinwertung vorne liegt. Der Sieger des Turnieres wird im Dezember gegen Magnus Carlsen um die Weltmeisterschaft spielen. Carlsen ist Weltmeister seit 2013.

Wann das Turnier fortgesetzt werden kann, ist noch nicht klar. Fest steht allerdings, dass die bisherigen sieben Runden weiter gelten sollen, ein Neustart des Turniers komme nicht in Frage.

Aktueller Bericht dazu u.a. auf Spiegel-online.

Allgemeine Informationen zum Turnier gibt es hier: Wer fordert Magnus Carlsen heraus?

Vereinsheim ist zu – das Training geht weiter!

Schachtraining in Zeiten von Corona: Der Allersberger Schach-Club betreibt ab sofort einen eigenen Twitch-Channel.

Während inzwischen in allen Sportarten der Spielbetrieb zum Erliegen gekommen ist, haben Schachspieler den Vorteil, ihren Sport auch über das Internet ausüben zu können. Viele Schachvereine begannen in den letzten Tagen, sich über diverse Internetplattformen zum Schachspielen zu verabreden. Richtiges Training findet größtenteils nicht statt.

Anders beim ASC: Wir bieten seit Freitag ein Online-Schachtraining an, an dem alle unsere Mitglieder, aber auch jeder andere Interessierte teilnehmen kann. Das Training findet in Form eines Livestreams auf twitch.tv/allersbergerschachclub statt und wird von unseren ausgebildeten Trainern Leonid Löw und Lukas Mederer organisiert.

Aber auch das Schachspielen kommt nicht zu kurz: Wir spielen gemeinsam verschiedenste Turniere aus lichess.org. In unserer Gruppe ASC2000 sind alle Mitglieder herzlich wollkommen. Die meisten Turniere sind allerdings nicht auf Vereinsmitglieder beschränkt, sondern auch für andere Schachspieler offen.

In dieser Woche gibt es folgende Trainings- und Spielzeiten:

  • Dienstag (24.3.), 19.30 – 20.30 Uhr: Fortgeschrittenen-Training (Twitch)
  • Mittwoch (25.3.), 16.00 – 16.45 Uhr: Anfänger-Training (Twitch)
  • Mittwoch (25.3.), 16.45 – 17.45 Uhr: Blitzturnier (Lichess)
  • Donnerstag (26.3.), 17.00 – 18.00 Uhr: Bullet-Turnier (Lichess). Bulletschach ist noch schneller als Blitzschach.
  • Freitag (27.3.), 15.00 – 16.00 Uhr: Anfänger-Training (Twitch)
  • Freitag (27.3.), 16.00 – 17.00 Uhr: Blitzturnier (Lichess)
  • Freitag (27.3.), 20.00 – 22.00 Uhr: Bayerischer Internet Grand Prix, 2. Runde (Lichess)
  • Sonntag (29.3.), 10.00 – 11.00 Uhr: Fortgeschrittenen-Training (Twitch)
  • Sonntag (29.3.), 11.00 – 12.00 Uhr: Blitzturnier (Lichess)

Dabei richtet sich die Zielgruppe Anfänger an alle Freitags- und die meisten Montagsspieler, während sich Fortgeschrittene an die erfahrenen Freitagsspieler und die Kreisklassenspieler richtet.

1. Bayerischer Internet Grand Prix

Die bayerische Schachjungend reagiert auf die Corona-Krise und hat am vergangenen Freitag daher zur ersten Runde des Ersten Bayerischen Internet Grand Prix eingeladen. Das Turnier findet jeden Freitag Abend um 20.00 Uhr auf www.lichess.org statt. Teilnehmen kann daran jeder; wer um die Bayern-Wertung mitspielen möchte, muss sich zuvor unter bayerische-schachjugend.de für das Turnier registieren. Ausgewertet wird neben der Gesamtgruppe auch in den Altersklassen U25, U14, Senioren, außerdem gibt es eine extra Damen-Wertung.

Am ersten Turnier nahmen 402 Spieler teil. Vorerst sind für das Turnier fünf Runden geplant. Je nachdem, wie lange die aktuelle Situation anhält, können auch noch Runden hinzukommen. Auch ASC-Spieler nehmen an dem Turnier teil.