Archiv

  • 2020 (15)
  • 2019 (55)
  • 2018 (37)
  • 2017 (53)
  • 2016 (62)
  • 2015 (59)
  • 2014 (58)
  • 2013 (54)
  • 2012 (30)
  • 2011 (4)
  • 2010 (3)
  • 2009 (5)
  • 2008 (2)
  • 2007 (4)
  • 2006 (5)
  • 2005 (2)
  • 2004 (14)
  • 2003 (19)
  • 2002 (15)
  • 2001 (2)

Jugend-Kreisklasse A: Ein Remis in Schwanstetten

Kreisklasse Jugend A
Runde 4 von 6
Pl Mannschaft MP BP
1 Jgd. Büchenbach/Roth II 9 12
2 Jgd. Allersberg I 7 9
3 Jgd. Schwanstetten III 4 7
4 Jgd. Büchenbach/Roth III 3 4

Runde 1 der Hinrunde

An diesem Wochenende startete die Jugend-Kreisklasse A in die Rückrunde. Allersberg (zuvor gemeinsam mit Büchenbach 2 Tabellenführer) spielte auswärts gegen den SK Schwanstetten. In der Hinrunde konnte Schwanstetten den Wettkampf noch klar mit 3,5:0,5 für sich entscheiden, heute holte unser Team ein respektables 2:2-Unentschieden gegen die Gastgeber! (siehe auch Bericht von Schwanstetten)

Außerdem wurde an diesem Wochenende die Paarung Büchenbach 3 – Büchenbach 2 ausgetragen. Wie in der Hinrunde siegt Büchenbach 2 mit 4-0 und erobert sich damit den ersten Tabellenplatz, dicht gefolgt von unserem Team.  Alle Ergebnisse der bisherigen Runden gibt es hier zum Nachlesen.

Der Ligamanager des Schachkreises wird momentan von Google Safe Browsing als möglicherweise betrügerisch deklariert und daher von den meisten Browsern gesperrt. Wir wissen nicht, woran das liegt. Diese Sperre lässt sich explizit (auf eigene Gefahr) ignorieren. Alle Mannschafts-Ergebnisse sind aber auch auf unserer Website zu finden.

K III: Allersberg 2 gewinnt Vereinsduell

Kreisklasse III
Runde 4 von 6
Pl Mannschaft MP BP
1 Allersberg II 12 16
2 Büchenbach/Roth VI 9 10
3 Allersberg III 3 10
4 Wolframs-Eschenbach II 0 4

Rückrunde in der Kreisklasse III: Zum zweiten Mal in dieser Saison wurde es Zeit für das vereinsintere Duell Allersberg 3 – Allersberg 2. Bereits zu Beginn stand es 0:1, da die dritte Mannschaft nur vier Bretter besetzen konnte. An den Bretter 4 und 5 war die Partie nach etwa einer Stunde bereits beendet, Zwischenstand 1:2. Etwa gegen 16 Uhr einigten sich die Brett-2-Spielerinnen dann auf Remis und an Brett 3 war für die dritte Mannschaft nichts mehr zu holen. Endstand 1,5:3,5 – Sieg für Allersberg 2!

Highlight des Tages war aber zweifelsohne der Entschuldigungs-Kuchen von ASC-2-Spieler Leonid Löw, der regelmäßig die längste Partie des Nachmittags spielt und so den Rest seiner Mannschaft zum Warten zwingt. Die Mannschaftskollegen ließen sich den Kuchen schmecken, der eine symbolische Uhrzeit um kurz vor 19.00 Uhr zeigt.

Die Parallelpartie des Spieltages wurde in Wolframs-Eschenbach ausgetragen, hier ist die SG Büchenbach zu Gast. Den Sieg konnten mit 3:2 knapp die Büchenbacher erringen, wodurch die Eschenbacher weiter punktlos bleiben. In der Tabelle baut Allersberg 2 die Tabellenführung weiter aus und kann am nächsten Spieltag (16.2. gegen Büchenbach) die Meisterschaft holen.

Der Ligamanager des Schachkreises wird momentan von Google Safe Browsing als möglicherweise betrügerisch deklariert und daher von den meisten Browsern gesperrt. Wir wissen nicht, woran das liegt. Diese Sperre lässt sich explizit (auf eigene Gefahr) ignorieren. Alle Mannschafts-Ergebnisse sind aber auch auf unserer Website zu finden.

Kreismeisterschaft: Wanderpokal wandert nicht

Die Sieger der Gesamtwertung (v.l.): Alexander Pikal, Frank Manthey, Ramiz Dervishaj

Über das lange Wochenende hinweg wurde in der Einzelmeisterschaft unseres Schachkreises Mittelfranken-Süd der Sieger im Turnierschach gesucht. 15 Teilnehmer machten sich zur TSG Ellingen auf, die wie im vergangenen Jahr das Turnier ausrichtete. Bemerkenswert ist hierbei, dass insgesamt acht verschiedene Vereine vertreten waren!

Nach der fünften Runde am Montagmorgen war klar: Der Schwanstettener Frank Manthey gewinnt das Turnier und den Titel „Kreismeister“ – genauso wie in den Jahren 2015, 2016, 2017, 2018 und 2019. Der Wanderpokal wird seinem Namen also nicht gerecht und erhält auch in diesem Jahr keinen neuen Besitzer.

Auf dem zweiten und dritten Platz landeten die beiden Treuchtlinger Alexander Pikal und Ramiz Dervishaj. Die Jugendwertung gewinnt Danylo Bilous (Büchenbach).

Aus Allersberg ging Leonid Löw bei dem Turnier an den Start. Als drittletzter der Startrangliste holte er 2,5/5 Punkte und konnte damit von allen Teilnehmern am meisten DWZ-Punkte gewinnen.

Die Ergebnisse im Detail und weitere Fotos vom Turnier gibt es hier: Schachkreis Mittelfranken-Süd. Ebenfalls berichtet haben der SK Schwanstetten und der SC Treuchtlingen. Continue reading Kreismeisterschaft: Wanderpokal wandert nicht

Ehrungen zum Jahresende

Im Rahmen der Weihnachtsfeier wurden mehrere Ehrungen verliehen: Das Bauerndiplom wurde folgenden Mitgliedern verliehen: Johanna Amann, Gerhard Schlierf, Richard Kittler, Tobias Bauer, Felix Weingärtner und Joseph Pum. Die nächsthöhere Stufe, das Turmdiplom, erreichten in diesem Jahr Silas Urban und Julia Schumacher.

Für 25 Spiele in einer Allersberger Schachmannschaft (seit 2013) wurde Gerhard Schlierf geehrt. Andreas Flaum ist seit 25 Jahren einer unserer zuverlässigsten Spieler und absolvierte vor Kurzem sein 200. Spiel in einer Kreisklassen-Mannschaft.

Zudem wurden die Jugend-Vereinsmeister 2019 geehrt: In der U10 gewann Johanna Kolodzie vor Olivia Wahl. In der U12 belegte Elias Pfaller den ersten Platz dahinter Tobias Bauer und Alexander Hausner. In der Altersklasse U15 wurde Leon Stopper Vereinsmeister, die anderen Treppchenplätze sicherten sich Alex Schöll und Felix Weingärtner.

Jahresabschluss 2019

Zwischen den Jahren trafen sich auch in diesem Jahr wieder 50 ASC-Mitglieder und ihre Familien zur Weihnachts- & Jahresabschlussfeier. Nach einem kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr gab es bereits eine Vorschau auf das Jahr 2020: Im Mai findet anlässlich des 20-jährigen Vereinsjubiläums ein Festnachmittag und ein Simultanturnier statt, zudem richten wir in diesem Jahr die Landkreismeisterschaft aus.

Bei der anschließenden Christbaumversteigerung beteiligten sich wieder viele Gäste, die Interesse an den reich geschmückten Ästen hatten. Für alle anwesenden Mitglieder gab es zudem als Überraschung einen ASC-grünen Regenschirm mit Vereinslogo geschenkt. Im Anschluss widmeten sich alle gemeinsam dem Buffet, das wieder kaum auf dem Tisch in der Küche Platz hatte.

Einladung zur Weihnachtsfeier

Am Samstag, 28. Dezember um 16 Uhr ist es soweit: Wir beenden das Jahr 2019 gemeinsam bei unserer Jahresabschlussfeier. Auf dem Programm stehen unter anderem Rückblick auf 2019, Vorschau auf 2020, Mitglieder-Ehrungen und natürlich die Christbaumversteigerung. Im Anschluss werden wir uns gemeinsam dem Buffet widmen. Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste!

Ju A/K I: Allersberg 1 – Büchenbach 3 2,5:1,5 und 3:5

Jugend A: Das Ergebnis hing vom letzten Brett ab.

Kreisklasse I
Runde 4 von 7
Pl Mannschaft MP BP
1 Treuchtlingen 9 16
2 Büchenbach/Roth II 7 23
3 Weißenburg I 7 14,5
4 Allersberg I 6 15,5
5 Büchenbach/Roth III 3 9
6 Schwanstetten II 1 10,5
7 Ellingen/Pleinfeld I 1 7,5
Kreisklasse Jugend A
Runde 3 von 6
Pl Mannschaft MP BP
1 Jgd. Büchenbach/Roth II 6 8
2 Jgd. Allersberg I 6 7
3 Jgd. Schwanstetten III 3 5
4 Jgd. Büchenbach/Roth III 3 4

Am dritten Adventswochenende wurde die Paarung Allersberg 1 gegen Büchenbach 3 gleich zweimal ausgetragen, nämlich in der Jugend (am Samstag) und bei den Erwachsenen (am Sonntag).

In der Jugend-Kreisklasse A konnte unser Team den Wettkampf mit 2,5-1,5 für sich entscheiden. Etwas mehr als zwei Stunden dauerte es, bis das Remis an Brett 2 zum Allersberger Sieg führte. Das Parallelspiel Schwanstetten – Büchenbach 2 endete mit einem kampflosen Sieg der Büchenbacher.

Die Tabelle wird nach der Hinrunde nahezu punktgleich von Büchenbach 2 und Allersberg angeführt (jeweils 2 Siege und eine Niederlage), dahinter dann Schwanstetten und Büchenbach 3. Im Januar spielt unser Team wieder gegen Schwanstetten.

Am Sonntag dann wurde es erst für die Erwachsenen in der Kreisklasse I: Nach einer ersten sehr frühen Niederlage für unser Team konnten die Allersberger zwischenzeitlich zwar ausgleichen, aber am Ende reichte es nicht ganz: Beim Stand von 2-4 konnte nur einer der beiden Ersatzspieler punkten, am anderen Brett reichte es nicht für den nötigen Sieg. Am Ende hieß es 3-5 für die Gäste. Büchenbach hat wie gewohnt ausführlich über den Wettkampf berichtet.

Parallel verlor Büchenbach 2 in Treuchtlingen überraschend mit 3,5:4,5, an anderen Tabellenende trennten sich Schwanstetten und Ellingen/Pleinfeld 4:4. In der Tabelle steht Allersberg trotz der Niederlage weiterhin auf Platz 4. Nach der Weihnachtspause geht es Ende Januar in Weißenburg in die fünfte Runde der Meisterschaft.

Jugend Kreismeister U 14, 16 und 18

Leider konnte kein ASC-Spieler einen der ersten drei Plätze erreichen.

Für drei Altersgruppen ermittelte der Schachkreis Mittelfranken-Süd die Kreismeister, die durch ihre Titel auch auf der Bezirksebene Mittelfranken startberechtigt sind.

Insgesamt nahmen an dieser Kreismeisterschaft 25 Spieler aus den Vereinen Allersberger SC 2000, SG Büchenbach/Roth, SC Heideck/Hilpoltstein, SK Schwanstetten, SC Treuchtlingen und DJK Wolframs-Eschenbach teil.

Am erfolgreichsten schnitten dabei die Spieler der SG Büchenbach/Roth ab, die in allen drei Gruppen den Sieger stellen konnte. In der Altersklasse U 14 gewann Danyo Bilous von der SG Büchenbach/Roth vor seiner Vereinskameradin Kim Burger. Den dritten Platz sicherte sich Otto Nägele vom SK Schwanstetten.

Ebenso wie Bilous konnte Luis Merkl (Büchenbach) verlustpuktfrei den Titel in der U 18 gewinnen, wo Tim Plinz (Schwanstetten) und Moritz Manke von der DJK Wolframs-Eschenbach die nächsten Plätze belegten. Auch die U 16 wurde von einem Büchenbacher gewonnen. Adrian Ott siegte vor Christian Zimmer (SC Heideck) und Julia Arlt (SK Schwanstetten).

Vom ASC waren Leon Stopper (3 Punkte, Platz 5), sowie Felix Weingärtner, Julian Lachmann und Richard Kittler (alle je zwei Punkte aus fünf Runden) dabei, die alle in der U 14 starteten, obwohl manche von ihnen der Altersklasse U12 angehören. 

Link zur Schlusstabelle

Vier Mannschaftsspiele an einem Wochenende

Kreisklasse III
Runde 3 von 6
Pl Mannschaft MP BP
1 Allersberg II 9 12,5
2 Büchenbach/Roth VI 6 7
3 Allersberg III 3 8,5
4 Wolframs-Eschenbach II 0 2
Kreisklasse Jugend B
Runde 2 von 6
Pl Mannschaft MP BP
1 Jgd. Treuchtlingen 4 5
2 Jgd. Allersberg II 4 4,5
3 Jgd. Schwanstetten IV 3 5
4 Jgd. Allersberg III 0 1,5

Das Mannschaftsführer-Duell an Brett 2

An diesem Wochenende treten bzw. traten gleich vier unserer Mannschaften in ihren jeweiligen Kreisklassen an. Am Samstag war die Kreisklasse Jugend B an der Reihe. Allersberg 2 trat auswärts gegen die Tabellenführer aus Treuchtlingen an. Unser Team ließ sich vom parallel abgehaltenen Jugendtraining nicht aus der Ruhe bringen und sicherte sich zwei Brettpunkte – 2:2 Unentschieden! Damit ist Allersberg 2 weiterhin nur einen halben Brettpunkt hinter Tabellenführer Treuchtlingen.

Zeitgleich trat Allersberg 3 in Schwanstetten an. Die Gastgeber ließen dabei nichts anbrennen und behielten alle Punkte. Endstand: 0:4 aus Allersberger Sicht. Nach diesem Spiel ist dann erst mal Winterpause, die dritte Runde wird erst Ende Januar ausgetragen.

Am Sonntag folgen die Erwachsenen in der Kreisklasse III: Allersberg 2 würde eigentlich ein Heimspiel gegen Wolframs-Eschenbach austragen, aber wie letztes Jahr sagten die Gäste das Spiel ab – damit ein kampfloser 5:0-Sieg für unser Team, das damit die Tabellenführung weiter ausbaut. Allersberg 3 spielte in Unterzahl zuhause gegen die sechste Mannschaft der SG Büchenbach, leider reichte es letztlich nur für einen Sieg und ein Remis, somit 1,5:3,5. Die Rückrunde findet dann erst am 12. Januar statt, es spielen dann wie in Runde 1 die beiden ASC-Teams gegeneinander.

Lukas und Leonid überzeugen in Treuchtlingen

Lukas (r.) wurde Dritter der Gesamtwertung

Während andernorts der Freitagabend der Erholung von der Woche dient, gilt das nicht für die 17 Schachspieler, die in Treuchtlingen zur Blitzmeisterschaft des Schachkreises angetreten sind. Bis 0:30 Uhr dauerte das Turnier über 17 Runden, das wie immer stark besetzt war. Aus Allersberg haben sich unsere zuverlässigen Mannschaftsspieler Lukas Mederer und Leonid Löw der Herausforderung gestellt.

Den ersten Platz belegte Alexander Pikal (SC Treuchtlingen) ohne verlorene Partie (15,5 von 16 Punkten), dahinter der Vorjahressieger Oldrich Wenke (ebenfalls vom SC Treuchtlingen) mit 14 Punkten.

Lukas Mederer schaffte ebenfalls den Sprung aufs Treppchen, mit 13 Punkten zeigte er eine starke Leistung. Lukas musste sich nur den beiden Besserplatzierten und dem Weißenburger Michael Angel geschlagen geben.

Direkt dahinter mit hervorragenden 11 Punkten belegt Leonid Löw den vierten Platz, nach einer Niederlage und zwei Remis kämpfte er sich anschließend mit neun Siegen in Folge wieder an die Tabellenspitze zurück und musste sich abgesehen von den drei obigen Spielern nur dem jüngsten Teilnehmer Christian Zimmer (Heideck) geschlagen geben.

Die Wertungsklasse I (DWZ<1100) gewann Vladimir Otradovec (Ellingen), Gruppe II (DWZ<1400) Michael Angel, in der Kategorie III (DWZ<1700) gewann Leonid Löw und in der spielstärksten Gruppe IV Alexander Pikal. Alle vier Rating-Sieger können sich über einen Verzehrgutschein für das Treuchtlinger Spiellokal freuen.

Und auch wenn natürlich das Blitzschach im Vordergrund stand, so lieferte das Turnier auch den Anlass die eigene Regelkenntnis ein wenig aufzufrischen: Dass es ein Fehlzug ist, einen Bauern auf die gegnerische Grundreihe zu ziehen, aber vor dem Umwandeln die Uhr zu drücken, hat mehrere Partien des Abends entschieden. (siehe Fide-Regeln, 7.5.2)

Alle Ergebnisse gibt es im Detail hier: www.schach-treuchtlingen.de